Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"wegen Erbrechen früher ins Krankenhaus?"

Anonym

Frage vom 03.11.2005

Liebes Hebammenteam,
meine Freundin ist in der 6 SSW. Seit einigen Tagen ist Ihr fürchterlich schlecht und sie muß sich täglich mehrmals übergeben. Sie kann auch kaum noch aufstehen, da ihr dann immer fürchterlich schlecht und schwindelig wird.
An sich ist dieses ja recht normal in der Schwangerschaft.
Bei unserem ersten Kind war es ähnlich. Sie hat sich ganze drei Monate nur übergeben müssen, so daß sie letztendlich ins Krankenhaus musste.
Unser erstes Kind kam mit einer Lippen-Kiefergaumenspalte zur Welt. Neben der erblichen Vorbelastung ( Mutter hat Lippenspalte) gaben die Ärzte auch dem lang anhaltenen Erbrechen eine Schuld.
Nun haben wir Angst, daß es ähnlich verläuft. Folsäre und Vitaminprärarate bleiben durch das Erbrechen ja nicht im Körper.
Sollten wir dieses Mal evtl. schon früher ins Krankenhaus gehen? Schließlich kommt jetzt die wichtige Zeit, in der sich das Gesicht bildet.!!!
Liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 03.11.2005

Hallo, ich glaube nicht, dass das Erbrechen die Lippenspalte direkt beeinflusst. Wenn Ihre Frau aber nicht mehr aufstehen kann, sollte Sie behandelt werden. Das geht schon über die „normale Übelkeit der Schwangerschaft“ hinaus. Sie können noch einige Tage Hausmittelchen probieren, wenn die aber keinen Erfolg zeigen, sollten Sie zum Frauenarzt gehen. Helfen kann: Ingwertee mit oder ohne frischer Zitrone. Bei Übelkeit und Erbrechen vor dem Aufstehen: schon im Bett etwas trinken und knabbern. Auf ein Taschentuch ein paar Tropfen ätherisches Öl träufeln und bei Übelkeit darin riechen- z.B. Pfefferminze, Mandarine, Lavendel oder Melisse. Gute Besserung! Barbara

13
Kommentare zu "wegen Erbrechen früher ins Krankenhaus?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: