Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"verminderte Fruchtbarkeit durch Lage der Gebärmutter?"

Anonym

Frage vom 03.11.2005

Liebes Hebammenteam,
ich möchte gerne schwanger werden und habe vor 2 Monaten die Pille abgesetzt. Das ich nach 5 jahren pramino-Pille geduldig sein muß weiß ich.Die Regel kommt bis jetzt regelmäßig und Eisprung hatte ich auch schon laut Frauenarzt. Mich beschäftigt allerdings das mein Frauenarzt bei der Ersten Untersuchung vor 6 Jahren gesagt hat das meine Gebärmutter etwas nach hinten gerichtet sei und ich es, wenn ich den Frauenarzt wechseln sollte es unbedingt erwähnen soll. Als ich ihn vor zwei Monaten meinen Kinderwusch äußerte sprach er dies nicht an.
Jetzt hab ich gehört das man dadurch unfruchtbar sein könnte.
Stimmt das oder bin ich dadurch schwerer empfänglich? Eigentlich hätte er mir das doch gesagt, oder?

Antwort vom 03.11.2005

Hallo, mit einer nach hinten gerichteten Gebärmutter können Sie genauso gut schwanger werden, wie wenn sie anders liegen würde. Sie sind dadurch nicht unfruchtbar. Wenn eine Schwangerschaft eintritt richtet sich die Gebärmutter mit dem Wachstum des Kindes meistens ganz von alleine auf.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

23
Kommentare zu "verminderte Fruchtbarkeit durch Lage der Gebärmutter?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: