Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Risiko durch Leberwurst?"

Anonym

Frage vom 10.11.2005

Bin in der 35+4 Woche. Ich hätte eine Frage zum Thema Toxoplasmose. Leider habe ich den Test nicht machen lassen weil mein Frauenarzt ihn für nicht notwendig empfand. In der Schwangerschaft habe ich auf Steaks allgemein nicht durchgebratenes Fleisch und rohen Fisch verzichtet. Allerdings hatte ich in der Fruehschwangerschaft Heißhunger auf Leberwurst und diese auch oft gegessen. Jetzt habe ich letztens in einem Buch mit Entsetzen gelesen dass diese und unter anderem auch Salami (wo mein Frauenarzt allerdings meinte dass könne ich ohne Bedenken essen) auch Toxoplasmose übertragen kann und mache mir jetzt sehr große Sorgen da ja eine Infektion in der SS schwere geistige Entwicklungsstörungen etc. hervorrufen kann. Wer hat nun recht und wie hoch schätzen Sie das Risiko ein? Vielen Dank. Liebe Gruesse

Anonym

Antwort vom 10.11.2005

Hallo, ich würde mich der Meinung Ihres Arztes anschliessen. Ich halte das Risiko für extrem niedrig. Die meisten der durch Toxoplasmose verursachten Schäden würden wahrscheinlich auch im Routineultraschall auffallen. Zudem können Sie den Test nach wie vor machen lassen. Er gehört zu den sogenannten IGEL-Leistungen, das heisst Sie müssen ihn selbst bezahlen, kostet ungefähr 10-20 Euro. Dann wären Sie Ihre Sorgen sicher los. Zudem kann man noch sagen, dass ein Toxoplasmoseinfekt in der Frühschwangerschaft, wo Sie soviel Leberwurst gegegessen haben eher zu einer Fehlgeburt führt. Ich denke Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen. Gruß Judith

Weitere Informationen zum Thema Toxoplasmose

28
Kommentare zu "Risiko durch Leberwurst?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: