Themenbereich: Gesundheit

"Bekommt das Kind von Halsschmerzen usw. etwas mit?"

Anonym

Frage vom 16.11.2005

Hallo!!!
Ich habe jetzt seit ca. vier Wochen Halsschmerzen. Es ist keine richtige Erkältung (kein Husten, Schnupfen oder Fieber) und die Schmerzen sind sehr unterschiedlich. Mal habe ich den ganzen Tag über Probleme, dann nur abends und morgens. Für zwei Tage waren die Beschwerden verschwunden und sind dann wiedergekommen.
Mein Frauenarzt meint, dass das halt ein leichter Infekt sei und ich wegen der Schwangerschaft damit länger zu tun hätte. Ich fühle mich aber auch nicht sonderlich gut sondern krank und abgeschlagen. Vor zwei Tagen kamen noch Kreislaufprobleme hinzu.
Daher meine Fragen: Bekommt das Kind (jetzt 24.SSW) davon nicht auch was mit? Und könnte hinter Halsschmerzen, die so lange Beschwerden verursachen, nicht noch was anderes stecken?

Anonym

Antwort vom 17.11.2005

Hallo, die allermeisten Infekte sind für die Kinder nicht bedenklich. Wegen Ihrer aber eher zunehmenden Symptome und der Dauer, würde ich Ihnen aber doch noch einen Arzttermin empfehlen. Vielleicht kann er durch eine Blutuntersuchung bestimmen, um was für eine Infektion es sich handelt. Vielleicht können Sie bis zum Termin mit Ihrem Arzt probieren ob gurgeln mit Salzwasser etwas bringt. Nehmen Sie außerdem viel Vit. C in Form von Zitronensaft/ Orangensaft zu sich. Schnelle gute Besserung und herzliche Grüße, Ina

22
Kommentare zu "Bekommt das Kind von Halsschmerzen usw. etwas mit?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: