Themenbereich: Beginn der Beikost

"mein Kind verweigert die Beikost"

Anonym

Frage vom 24.11.2005

Hallo,

ich brauche dringend Rat:

Meine Tochter (fast 10 Monate) verweigert die Beikost.

Angefangen haben wir im Alter von 6 Monaten mit Karotten, später Karotten mit Kartoffeln, dann Gemüse mit Fleisch, ... einen Monat später nachmittags Obst, wieder einen Monat später abends Milchbrei.

Nach recht kurzen Anfangsschwierigkeiten schien sie Karotten zu mögen, auch das Obst aß sie anfangs recht gerne. Auch mit dem Milchbrei hat es anfangs geklappt.
Die Mengen waren allerdings nie so groß, dass ich eine Fläschchenmahlzeit ausfallen lassen konnte (ca. 40 x 100 Gramm).

Mehrfach hat sie seither tageweise die Beikost komplett verweigert, zeitweise schreit sie schon, wenn sie den Löffel sieht am anderen Tag oder in der nächsten Woche isst sie wieder ca. 70 Gramm.
Wir haben alles versucht: Selbst kochen (Kartoffeln, Nudeln, Gemüse), Gläschen, frisches Obst (weiche Birne, Banane), Kekse (Kekse hat sie bis vor ca. 2 Monaten noch selbst in der Hand gehalten und gelutscht, inzwischen mag sie das auch nicht mehr), Brot, bei uns am Tisch probieren lassen, etc..... aber egal, was wir füttern, spätestens nach ca. 70 Gramm ist endgültig Schluss. Und anschließend (nach einer Pause, in der sie ab und zu vor Hunger quengelt) wird gierig das Milchfläschchen getrunken.

Manchmal habe ich das Gefühl, dieses Essen ist für sie ein Spiel, zu dem sie ab und zu überhaupt keine Lust hat, ab und zu mitspielt.

Ich bin mit meinem Latein am Ende, in diesem Alter muss sie doch langsam andere Lebensmittel zu sich nehmen als Milch?!?

Wie kann ich unserer Tochter das Essen schmackhaft machen?

Im Voraus vielen, vielen Dank für Ihren Rat!

Mit freundlichen Grüßen

Susanne

Anonym

Antwort vom 24.11.2005

Hallo, in der Regel können Sie davon ausgehen, dass ein Kind, wenn ihm die Milch nicht mehr reicht von alleine nach anderem Essen verlangt. Wenn es bestimmte Nahrungsmittel verweigert, kann es die Ursache haben, dass das Kind die Nahrung nicht verträgt und davon nichts essen möchte. Es gibt aber auch Kinder, die sind einfach noch nicht so weit und brauchen Muttermilch oder Flaschennahrung länger als andere Kinder. So wie manche mit 9 Monate laufen, beginnen andere in diesem Alter gerade mal mit Krabbeln.
Lassen Sie ihr einfach noch Zeit, bis sie selber nach etwas anderem als Milch verlangt, bis dahin würde ich Ihnen raten, mal mit der Beikost zurückzufahren und sie selber entscheiden zu lassen, wieviel sie davon essen mag, danach darf sie ihre Flasche trinken. Es kommt die Zeit, da ist sie einfach neugierig, was die Eltern so alles essen und möchte daran teil haben.

25
Kommentare zu "mein Kind verweigert die Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: