Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"schadet die Kurznarkose beim Zahnarzt?"

Anonym

Frage vom 25.11.2005

Guten Morgen,
ich bin in der 11 Woche mit unserem zweiten Baby schwanger. Nun habe ich höllische Zahnschmerzen und eine wahnsinssangst vorm Zahnarzt. Ich habe mich trotzdem gestern in die Praxis gewagt, eine die sich auf Angstpatienten speziallisiert hat und nun habe ich einen Termin in ca. 2 1/2 Wochen zur Wurzelbehandlung. Leider ging es nicht eher, da ich ja ein Angsthase bin. Ich bekomme nun eine leichte Narkose die mich in einen Dämmerschlaft versetzen wird, das allerdings geht erst ab der 13 SSW.
Meine erste Frage wäre jetzt wie gefährlich das für mein Baby ist und ob ich ein schlechtes Gewissen haben muß, wenn ich ab und zu eine Schmerztablette (Paracetamol) nehme um die 2 Wochen durchzuhalten. Ich versuche mir immer einzureden das der Streß, den das Baby durch meine Unruhe und meine Schmerzen hat, doch auch nicht gut sein kann, oder? Können Sie mir helfen? Gibt es weniger gefährliche Schmerzmittel? Liebe Grüße Melanie

Anonym

Antwort vom 25.11.2005

Hallo! Auch wenn Paracetamol während der Schwangerschaft eingenommen werden kann, sollte man es auf eine äußerst seltene, kurzfristige Einnahme begrenzen. Natürlich sind Ihre Schmerzen sehr problematisch, mit letztendlicher Garantie, kann man aber nicht eine Belastung für das Kind ausschließen. Unter: http://www.innovations-report.de/html/berichte/medizin_gesundheit/bericht-14041.html
finden Sie weitere Info.
Vielleicht können Sie durch eine Akupunkturbehandlung die Schmerzen bis zur Zahnbehandlung mindern. Von anderen Schmerzmitteln wird während der Schwangerschaft abgeraten. Schnelle gute Besserung und herzliche Grüße, Ina

19
Kommentare zu "schadet die Kurznarkose beim Zahnarzt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: