Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Schaden an der Gebärmutter durch Plazentarest?"

Anonym

Frage vom 25.11.2005

Liebe Babyclub-Hebammen,
ich habe bereits eine fast dreijährigeTochter und versuche seit vier Zyklen erfolglos wieder schwanger zu werden (Pille nehme ich seit einem Jahr nicht mehr). Bei meinem ersten Kind war ich sofort nach Absetzen der Pille schwanger geworden. Nach der Geburt war es zu Komplikationen gekommen: Plazentareste waren in der Gebärmutter verblieben, wurden jedoch zunächst nicht als solche erkannt, ich wurde immer wieder vertröstet und schließlich wurde erst nach zwei Monaten eine Ausschabung vorgenommen. Kann es sein, dass die Gebärmutter durch die lange Zeit der Blutungen Schaden genommen hat und dass ich deswegen nicht mehr schwanger werde?
Im Voraus vielen Dank und viele Grüße

Anonym

Antwort vom 25.11.2005

Hallo, ich denke nicht, dass Ihre Gebärmutter von dem lang verweilenden Plazentarest Schaden genommen hat, es wurde danach ja doch noch ausgeschabt. Sie wurde dadurch sicher nicht vernarbt, und selbst wenn ein bisschen, dann sucht sich ein befruchtetes Ei die beste Stelle in der Gebärmutter zum Einnisten. Vier Monate sind noch keine Zeit(auch wenn Sie beim ersten Mal direkt schwanger waren)- also haben Sie Geduld, versuchen Sie, sich nicht unter Druck zu setzen, und geben Sie sich Zeit! Alles Gute, Barbara

27
Kommentare zu "Schaden an der Gebärmutter durch Plazentarest?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: