Themenbereich: Schlafen

"mein Kind wacht schreiend auf"

Anonym

Frage vom 26.11.2005

Hallo!Mein Sohn ist gerade 10 Mo alt geworden und schlief bis vor kurzem immer durch.Seid ein paar tagen wacht er plötzlich krieschend auf und lässt sich durch nichts beruhigen.Zähne bekomt er keine und er ist auch sonst gesund.woran kann es noch liegen?Bzw,gibt es etwas was ich ihm geben kann damit er sich beruhigt (denn das kann einige stunden dauern)und in den schlaf zurück findet?

Anonym

Antwort vom 27.11.2005

Hallo, ohne Grund wird er nachts nicht schreiend aufwachen, weshalb er aber aufwacht, weiß ich aber nicht. Es liegt aber nicht in der kindlichen Natur, nachts ohne Grund weinen aufzuwachen und sich auch bei Trost nicht zu beruhigen. Manchmal tun die Zähne schon weh, wenn man außen noch gar keine sieht, da sie sich erst ins Zahnfleisch drücken müssen, bis sie rauskommen. Vor allem die Backenzähne sehen die Eltern erst, wenn sie da sind.
Vielleicht hat er auch etwas erlebt, oder der Tagesablauf hat sich verändert und dass ängstig ihn und lässt ihn nachts aufwachen.
Manche Kinder schlafen besser, wenn sie im Bett der Eltern schlafen dürfen, dort fühlen sie sich sicher und geborgen.
Überprüfen Sie, was kurz vorher oder an dem Tag passierte, als er das erste Mal schreiend aufwachte- am Abend ein Babysitter, er wachet vom Mittagsschlaf auf und Sie haben ihn nicht gleich gehört oder was sonst evt. war. Vielleicht finden Sie den Grund heraus, was ihn plagt oder ängstigt( es können schon kleine Geschehnisse sein, die ein Kind anderes verdaut, als wir denken)
Sind es doch die Zähne gibt es verschiedene homöop. Mittel und Kombipräperate, wie Zäpfchen, die gegen Schmerzen helfen. Wenn Sie so gar keinen Grund finden und es auch sicher nicht die Zähne sind, sollten Sie sich überlegen, professionelle Hilfe( wie Erziehungsberatung, hier arbeiten Psychologen) in Anspruch zu nehmen, denn wie oben gesagt, ist das Verhalten in der Nacht über Stunden zu weinen, nicht ohne Grund.

30
Kommentare zu "mein Kind wacht schreiend auf"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: