Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"gibt es noch Hoffnung?"

Anonym

Frage vom 29.11.2005

Hallo liebes Hebammenteam!

Ich bin total verzweifelt. Mit großen Interessen habe ich mir schon auf dieser Seite die ganzen Fragen und Antworten durchgelesen zum Thema Schwangerschaft/Vorsorgeuntersuchungen.
Ich habe immer gedacht, wenn man schwanger ist, sollte man total glücklich sein und die Zeit genießen können. Dieses ist mir jedoch von meinem Frauenarzt gründlich versaut worden.
Ich habe Ende August die Pille abgesetzt, im September (25.9.)habe ich nach 31 Tagen meine 1.Periode bekommen. Im Oktober ist sie schon nicht mehr gekommen. Am 29.10. habe ich dann einen Test gemacht,der Positiv war! Mein Gott waren wir happy.
Dann habe ich beim Frauenarzt angerufen und mir einen Termin geben lassen. Dieser hat dann vor 2.Wochen stattgefunden. (Dann hätte ich ja schon mind. in de 6.Woche sein müssen,oder?)
Auf dem Ultraschall konnte man nur eine Fruchtblase erkennen, sonst nichts. Sie sagte, dann das es viel zu klein wäre und noch kein Herzschlag.. blablabla.Blutwerte wurden abgenommen HCG bei 28000, wohl recht hoch was auf 6/7 Woche schließen ließ.Einen Mutterpass würde ich noch nicht bekommen, weil ich mich ja sonst zu sehr als Mutter fühlen würde (ich finde diese Aussage ist das allerletzte)Nun gut. Termin für 2. Wochen später gemacht (gestern 28.11.) Ich war total nervös, mir ging es den ganzen Tag schlecht vor Aufregung. Eigentlich habe ich mich bis dahin trotzdem ganz gut gefühlt, Brustspannen, total müde, und noch voller Freude das doch alles gut wird.
Gestern dann erneut Ultraschall und man konnte immer noch nichts erkennen, nur eine kleine Frucht?(ich müßte jetzt ja mind.in der 8.Woche +2 sein) Ich habe wohl eine leicht Krümmung in der Gebärmutter vielleicht hat es sich ja nur versteckt? Kann das sein?
Blut wurde wieder abgenommen, Werte bekomme ich heute. Habe gar keine Lust da anzurufen. Wenn die Werte nicht i.O.sind, müßte ich eine Ausschabung bekommen? Warum sind die Ärzte immer so früh dabei mit Ausschabung?Habe hier gelesen, das man ruhig abwarten kann bis sich das von alleine regelt wenn überhaupt.
Ich bin jetzt total verunsichte, fühle mich total schlecht und mir ist die Lust aufs Kinderkriegen ganz schön vergangen!
Was meint ihr? Gibt es noch Hoffnung oder war es das?
Vielen Dank für Eure Hilfe! Ich werde echt wahnsinnig!

Anonym

Antwort vom 29.11.2005

Hallo, das ist das Problem mit den frühen Arztterminen, dass Sie sich da eingefangen haben. Kein Arzt kann zu diesem extrem frühen Zeitpunkt mehr sagen und machen wie das was gemacht wurde. Für Sie ist das natürlich nicht das was Sie sich erhofft hatten und nun leiden Sie unter der Unsicherheit, des schönen Gefühls beraubt....Es ist durchaus normal, dass man auch in Ihrer Woche noch kein schlagendes Herz oder Kind sieht, ist dass allerdings an ein gefallenes HCG geknüpft ist die Schwangerschaft leider nicht mehr intakt. Ist das HCG in Ordnung ist auch in Ihrer Gebärmutter alles bestens.Mit dem Mutterpass ist Ihnen natürlich weh getan worden, für Ihre Ärztin ist es wahrscheinlich so ,dass sie Sie schützen will, da sie der Schwangerschaft erst Vertrauen entgegenbringt, wenn sie Sie sicher feststellen kann.Sollte die Schwangerschaft wirklich nicht intakt sein, und dafür gibt es derzeit keinen Anhalt, brauchen Sie nicht auf alle Fälle eine Ausschabung sondern könnten auch abwarten, ob Sie nicht von alleine eine Blutung bekommen, vielen Frauen ist das zu belastend aber es ist auf alle Fälle eine Option die Ausschabung zu vermeiden.Vielleicht haben Sie ja inzwischen die Werte und dürfen sich etwas sicherer fühlen. Viel Glück. Gruß Judith

14
Kommentare zu "gibt es noch Hoffnung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: