Themenbereich: Stillen allgemein

"wie gewöhne ich mein Kind an die Brust?"

Anonym

Frage vom 02.12.2005

liebes Hebammenteam,
mein Sohn ist jetzt 3 Monate alt. Wir haben schon seit der Geburt Probleme mit dem Stillen, da mein Sohn noch nie ordentlich an der Brust getrunken hat. Zwischendurch habe ich schon nach jedem Stillen zugefüttert, weil er nicht genug zugenommen hatte. Jetzt sind wir so weit, daß ich nur noch Abends mit dem Brusternährungsset von Medela max. 120 ml Pre-Nahrung zugebe. Meistens trinkt er die 120 ml nicht ganz aus, sondern läßt ein Schlückchen übrig. Aber ich möchte eigentlich voll stillen. Nur leider fängt mein Sohn immer schon nach ca. 5 bis max. 10 min an, nur an der Brust zu nuckeln, oder er schläft sogar ein. Ich versuche, ihn wach zu halten und zum Trinken zu animieren. Nach 20 bis 30 min pro Brust "docke" ich ihn schließlich ab (wenn es nach ihm ginge, würde er 2 h so an der Brust bleiben); Ein eindeutiges Zeichen, daß er genug hat (z.B. Brust loslassen) bekomme ich nur sehr selten von ihm; und dann ist es meistens so, daß er nach einigen Minuten anfängt zu schreien und wieder an die Brust will. Ich würde gerne auch das Abendliche Zufüttern sein lassen, habe aber Angst, daß er aufgrund seiner Trinkfaulheit dann nicht richtig zunimmt.
Was kann ich machen, daß mein Sohn ordentlich an der Brust trinkt?
Ich danke Ihnen für Ihre Hilfe.

Anonym

Antwort vom 02.12.2005

Hallo es gibt die Möglichkeit des Wechselstillens, dass bedeutet, Sie legen ihn rechts an und er darf so lange an der Brust bleiben, bis er anfängt zu nuckeln, dann lösen und gleich auf der anderen Seite anlegen, auch hier bleibt er wieder angedockt solange er trinkt, dann wieder wechseln- dies ist eine Stilltechnik, die die Brust sehr stark anregt und die Kinder werden wieder wach und die Milch fließt gleich wieder besser und schneller.
Eine andere Möglichkeit wäre den Tag über verteilt 100 ml MM abzupumpen- z.B vor jedem stillen ca. 10ml pro Brust abpumpen , Pumpe in den Kühlschrank stellen und später wieder dazu pumpen und diese Milch anstatt der Ersatzmilch in das Ernährungsset geben.
Dann ist auch die Frage, ob er nach den ca. 10 min. trinken nicht schon satt ist. 90% der Brust werden in den ersten 5 Min. entleert. Dass er nach kurzer Zeit wieder an die Brust will, liegt oft nicht am Hunger, sondern, weil es nett ist getragen zu werden und wenn sie an der Brust sind, werden sie ja getragen.
Die normale Gewichtszunahme in den ersten 3-4 Monaten ist zwischen 114-227g pro Woche( wobei man vom niedrigsten Gewicht nach der Geburt ausgeht d.h. Gebgewicht - 10%) . Der Längenwachstum ist in 4 Wochen 2,5cm der Kopf wächst im gleichen Zeitraum ca. 1,27 cm. Ab dem 3-4. Lm verlangsamt sich die Gewichtszunahme gewöhnlich auf 85-142g pro Woche und ab dem 6.Lm. auf 42-85g pro Woche.
Weiter Anzeichen für gutes Gedeihen
-blasser Urin mit 4 �5 nasse Winden in 24h
-dünner oder weicher Stuhlgang, im Rahmen der normalen Häufigkeit
-das Kind ist lebhaft und munter
-unauffällige verlaufende Entwicklung beim Baby
-guter Muskeltonus und gute Hautspannung

24
Kommentare zu "wie gewöhne ich mein Kind an die Brust?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: