Themenbereich: Schlafen

"Kein Schlaf im eigenen Bettchen"

Anonym

Frage vom 05.12.2005

Hallo liebes Hebammenteam!
Meine Tochter ist jetzt 3 Monate alt und schläft seit der Geburt am Tage nicht in ihrem Bettchen. Sie ist müde, hat keinen Hunger und auch keine Bauchschmerzen. Ihre Umgebung ist ruhig und auch sonst gibt es eigentlich keinen Grund für sie, nicht zu schlafen. Kaum lege ich sie hin, fängt sie an zu schreien und beruhigt sich nicht mehr (ich habe einmal 1 1/2 Stunde gewartet). Wenn ich mich daneben setze und versuche, sie zu beruhigen, wird es noch schlimmer. Legt man sie in den Kinderwagen und fährt los, schläft sie innerhalb von Sekunden ein. Abends lege ich sie direkt nach dem Stillen in ihr Bett, und in der Regel schläft sie problemlos ein. Ich bin ziemlich verzweifelt, weil ich nicht immer mit dem Wagen losschieben kann, damit sie schläft. Und ich will sie auch nicht immer stillen zum einschlafen. Ich habe auch noch einen Sohn (3 Jahre), bei dem wir die Probleme auch hatten. Es kann aber auch nicht sein, dass sie sich so an das Geschuckel gewöhnt hat, dass sie das Bett nicht mehr akzeptiert. Ich habe sie nämlich anfangs ganz bewußt nicht gefahren, und sie schlief trotzdem nicht. Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe.

Anonym

Antwort vom 05.12.2005

Hallo, noch ist Ihre Tochter klein, hat viel Nähebedürfnis und schafft es offensichtlich noch nicht aus sich heraus, über Tag alleine einzuschlafen. Wie gut, dass sie es am Abend schon so schön kann. Das spricht dafür, dass sie eigentlich kein Problem mit dem Bettchen hat. Was spricht dagegen, sie auch am Tag vor dem Schlafen zu stillen oder sie in ein Tragetuch zu binden, bis sie eingeschlafen ist? Solange Sie stillen, sind Sie doch noch unentbehrlich alle paar Stunden( außer wenn Sie schon mal abpumpen und sie die Milch im Fläschchen bekommt, kann auch so eine Mahlzeit vor dem Schlafen gegeben werden im Falle Ihrer Abwesenheit). Alles Gute, Barbara

23
Kommentare zu "Kein Schlaf im eigenen Bettchen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: