Themenbereich: Stillen allgemein

"Ist Kaffee beim Stillen vertretbar?"

Anonym

Frage vom 06.12.2005

Liebes Hebammen-Team,
mein Sohn ist 8 Wochen alt, ich stille ihn von Anfang an voll, was sehr gut klappt. Leider kann ich nur schwer auf meinen täglichen Kaffee verzichten, da ich auch den ganzen Tag über sehr müde bin. Ich trinke täglich nachmittags einen Espresso oder Milchkaffee. Ich habe gelesen, dass in Espresso weniger Koffein enthalten ist als in Filterkaffee, trotzdem mache ich mir Sorgen, ob das Koffein ihm schaden kann, da ja Säuglinge dieses nur sehr schwer abbauen können.
Meine Frage daher: ist Kaffee in diesen Mengen (1-2 Tassen täglich) vertretbar oder ist es besser, ganz darauf zu verzichten?Danke für die Antwort

Anonym

Antwort vom 06.12.2005

Hallo, auch wenn Kaffee( generell) nicht zu den gesunden Lebensmitteln gehört, bin ich der Meinung, dass sich das Wohlbefinden der Mutter sehr viel stärker auf die Gesundheit eines Kindes auswirkt, als 1-3 Tassen Kaffee. Wenn es Ihnen durch den Verzicht nicht so gut geht, wie ohne Verzicht, hat das meiner Meinung nach, mehr Auswirkungen, als wenn Sie Kaffee trinken, oder stillende Frauen auf Grund eines Verzichtes mit dem Stillen früher aufhören, hat das deutlich mehr Konsequenzen.
Es ist sehr schön, dass Sie sich so um die Gesundheit Ihres Kindes Gedanken machen, aber genießen Sie Ihren Kaffee und sorgen Sie auch für sich.

13
Kommentare zu "Ist Kaffee beim Stillen vertretbar?"
Karlio
Gelegenheitsclubber (4 Posts)
Kommentar vom 27.06.2016 21:24
Thema Kaffee
Generell sollte man gar keinen Kaffee trinken. Wer allerdings überhaupt nicht verzichten kann, sollte den maßvollen Umgang damit üben, d.h. dass man max. 1-2 Kaffees pro Woche, und dann bestenfalls einen hochwertigen Hier mehr Infos: http://hannoversche-kaffeemanufaktur.de/die-kaffeemanufaktur/unser-kaffee/index.php

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: