Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kind zu klein?"

Anonym

Frage vom 07.12.2005

Hallo!

Meine FÄ hat mir heute mitgeteilt, dass das Verhältnis zwischen Dottersack und Kind nicht stimmt. Der Dottersack ist viel zu groß und das Kind zu klein. Außerdem ist immer noch kein richtiger Herzschlag im US zu sehen. Laut US bin ich 6./7. Woche. Meine HCG steigen gut und waren Mo bei 15000.
Nun macht sie mir wenig Hoffnung. Mir ist noch einmal Blut abgenommen worden und ich soll übermorgen noch einmal hin, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Wenn ich sie richtig verstanden habe, würde sie mir dann zu einer Ausschabung raten. Was meinen Sie? Sollte ich mit einer Ausschabung noch warten?
Bin ziemlich verzweifelt, da ich im Februar schon eine FG wegen Gebährmutterhalsschwangerschaft hatte und möchte jetzt nicht zu früh aufgeben.

Vielen Dank für Ihre Antwort und liebe Grüße

Agnes

Anonym

Antwort vom 07.12.2005

Hallo, auch wenn es eine sehr starke psychische Belastung ist, ist Abwarten häufig sinnvoll. Sehr häufig stellt sich die Schwangerschaft dann doch als intakt raus. Häufig sind die Einschätzungen per Ultraschall schwierig. Leider kann Ihnen niemand garantieren, ob Ihre Schwangerschaft einen glücklichen Verlauf nimmt. Mit Abwarten müssen Sie sich aber nicht die Frage stellen, ob vielleicht zu früh der Entschluß zu einer Ausschabung gefallen ist. Sollten Sie Beschwerden oder Blutungen bekommen, können Sie natürlich jeder Zeit ins Krankenhaus gehen. In der 6./7. Schwangerschaftswoche muß noch kein Herzschlag im Ultraschall zu sehen sein. Probieren Sie für sich Ruhe zu bewahren und den Untersuchungen mit Zuversicht entgegen zu gehen. Von Herzen alles Gute und liebe Grüße zurück, Ina

11
Kommentare zu "Kind zu klein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: