Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Eisprung bei unregelmäßiger Periode"

Anonym

Frage vom 08.12.2005

Liebes Hebammenteam. Mein Freund und ich haben uns dazu entschieden ein Baby zu bekommen. Seit ca. zwei Monaten nehme ich die Pille nicht mehr und hatte auch da meine letzte Periode. Da meine Regel ohne Pilleneinnahme schon immer sehr unregelmäßig war (mitunter nur einmal im halben Jahr) möchte ich von euch wissen, wie ich feststellen kann ob es mit der Schwangerschaft geklappt hat bzw. wie ich den Zeitpunkt des Eisprungs bestimmen kann um schwanger zu werden? Mein nächster Frauenarzttermin ist leider erst im nächsten Jahr. Gestern habe ich einen Frühtest gemacht, der ist allerdings negativ ausgefallen. Wie zuverlässig ist dieser Test? Vielen Dank für eure Bemühungen.

Anonym

Antwort vom 08.12.2005

Hallo, es ist gut möglich, dass es einige Zyklen dauert, bis sich wieder ein normaler Zyklus einstellt. Da Sie immer noch nicht Ihre Periode hatten, der Frühtest negativ war, ist die Chance eher klein, dass Sie jetzt schon schwanger sind. Allerdings hätten Sie auch erst vor wenigen Tagen einen Eisprung haben können, und wenn Sie zwischen bis zu 5 Tagen vor und dem Eisprung selber auch noch GV hatten, haben Sie eine kleine Chance, frühschwanger zu sein. Die Temperaturmethode(im Archiv auch nachzulesen, schon vielfach beschrieben) beruht auf der morgendlichen (rektalen)Temp.messung. Wenn Sie nun jeden Morgen Ihre Temp. in einer Kurve eintragen, lässt sich rückwirkend ablesen, wann/ob ein Eisprung stattgefunden hat. Dafür sollten Sie ein regelmäßiges Leben führen, etwa immer zur gleichen Zeit aufstehen und mindestens 6h Schlaf gehabt haben, ansonsten schwankt die Temp. zu sehr. Als Alternative gibt es Zykluscomputer in der Apotheke zu kaufen, über die am Urin getestet werden kann, ob Sie sich in Eisprungnähe befinden oder nicht, d.h. fruchtbar sind oder nicht. Alles Gute!Barbara

28
Kommentare zu "Eisprung bei unregelmäßiger Periode"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: