Themenbereich: Gesundheit

"Nierensplint bei Stau?"

Anonym

Frage vom 13.12.2005

Liebes Hebammen-Team,
ich bin nun in der SSW 31+4 und war vom 9.12.-12.12. im Krankenhaus wegen Nierenstau II.-III.° auf der rechten Seite. Ich hatte seit Donnerstag Abend starke Schmerzen in der Leistengegend, die am nächsten Morgen etwas besser waren. Am Abend im Krankenhaus waren sie dann wie weggezaubert (Gott sei Dank), naja, kein Wunder, war ja auch an einen Buscopan-Tropf angezapft :-) Meine Frage ist nun ob es wirklich nötig und ratsam ist in der Schwangerschaft einen Nieren-Splint einzulegen? Mir wurde gesagt er könne wehenfördernd sein. Obwohl meine Schmerzen jetzt weg sind habe ich natürlich trotzdem Angst dass mir die Urologen beim nächsten Schmerzanfall doch einen Splint legen wollen, wogegen ich ehrlich gesagt ziemlich viel hätte. Ich kann mir nicht vorstellen dass so ein Ding während einer Schwangerschaft wirklich ratsam ist!? Über eine schnelle Antwort wäre ich sehr dankbar. Liebe Grüße, Carolin

Antwort vom 13.12.2005

Es kann Sie kein Mensch "zwingen", sich einen Splint legen zu lassen, wenn Sie das nicht wollen. Dazu beraten können Sie aber am besten die Fachmenschen, also die UrologInnen und GynäkologInnen, die Ihre Situation und Befunde kennen. Lassen Sie sich ausführlich über pro und contra aufklären, fragen Sie den ÄrztInnen Löcher in den Bauch, damit Sie eine gute Entscheidung treffen können. Gute Besserung!

24
Kommentare zu "Nierensplint bei Stau?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: