Themenbereich: Stillen allgemein

"nächtliche Unruhe"

Anonym

Frage vom 15.12.2005

Mein Sohn Jannis ist 4 1/2 Monate alt , wird voll gestillt. Hat bis jetzt gut geklappt. Seit ein paar Tagen, ist er sehr unruhig tags wie nachts. Ab Abends kommt er alle 1 bis 2 Stunden. Beim Stillen Schreit er nur. Verweigert die Brust. Trinkt 2 Züge und läßt dann los. Tagsüber klappt das Stillen einigermaßen, nur ab ca 17.00 Uhr bis ca. 3.00 Uhr nachts schreit er fast nur. Noch nicht mal die Brust hilft. Heute will ichmal zum Arzt. Er hatte ( heute ist Do. ) bis einschließlich Di Fieber und ab Dienstag abend ist das Theater, sonst konnte man ihn um 19.00 Uhr ohne Probleme hinlegen , und er kam um 22.oo und um ca 2.00 Uhr. Jetzt klappt gar nichts mehr. Kann es sein , das er Halsschmerzen hat beim Schlucken. Wir sind von den Nächten schon total fertig.

Anonym

Antwort vom 15.12.2005

Hallo, ein Kind kann natürlich mal eine Grippe mit Halsschmerzen bekommen, aber in den meisten Fällen handelt es sich in diesem Alter bei Schmerzen, um das Einschießen der Zähne (auch wenn man äußerlich noch nichts sieht und es noch einige Zeit dauert, bis die Zähne aus dem Zahnfleisch rauskommen). Dies kann den Kindern große Schmerzen bereiten und auch das Stillen kann schmerzhaft sein.
Sie können diverse Kühlgels für das Zahnfleisch verwenden, aber auch homöop. Mittel wie Globulis, aber. auch homöop. Zäpfchen gegen Schmerzen, können bei Zahnschmerzen Wunder wirken. Wenn die Zähne einschießen ist dies häufig mit einem wunden Po verbunden und oft speicheln die Kinder besonders viel.

16
Kommentare zu "nächtliche Unruhe"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: