Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"zu wenig zu sehen im Ultraschall?"

Anonym

Frage vom 15.12.2005

Hallo!Ich habe eine dringende Frage.Hab am 5.12.leicht positiv getestet.(letzte Mens war 5.11-Zyklus 31 Tage)War dann beim doc,HCG war bei 125 und im US nix zu sehen.3 Tage später war ich wieder da,HCG bei 500,wieder nichts zusehen.Am 12.12 war ich wieder da und wir sahen eine Fruchthöhle.Heute (15.12)war ich wieder da (und hoffte auf ein schlagendes Herzchen),da war aber keins.Die Fruchthöhle war gewachsen und es war ein dottersack da.Der Arzt meinte zwar,die Entwicklung sei ok,ich soll aber am 22.12. nochmal vorbeikommen.Da muß das Herzchen schlagen oder es ist nichts.Die Chance bei der ersten Schwangerschaft seien NUR BEI 50% daß daraus ein Kind wird,die anderen sterben ab.Ich bin heulend heimgefahren.Außerdem krankgeschrieben bis Weihnachten da ich mich schonen soll.Ich finde das alles sehr beunruhigend!Im Forum hab ich gelesen daß das Herz oft erst SSW7 schlägt,ich bin ja erst SSW6.Ist es begründet dass der Doc sowas sagt (50% Chance) und dass ich jetzt Angst habe den kleinen Krümel zu verlieren???

Antwort vom 15.12.2005

Hallo, es ist absolut unsinnig am Anfang der Schwangerschaft so oft zu untersuchen und eine Zumutung Ihnen gegenüber, wenn Sie derart in Zweifel gesetzt werden. Ich weiß nicht, wie der Arzt auf eine 50% Chance kommt. Die gelten für den Zeitpunkt ab der Befruchtung. Wenn die Periode nicht eingesetzt hat, liegen die Chancen deutlich höher. Es ist aber auch egal wie hoch genau die Chance ist. Es war ein Fortschritt im Wachstum zu sehen und sogar das hätte nun nicht kontrolliert werden müssen. Ich habe zu einer sehr ähnlichen Frage am 13.12. unter der Überschrift "entwickelt sich das Kind nicht richtig" in der selben Rubrik eine längere Antwort gegeben, die in wesentlichen Punkten auch auf Sie zutrifft. Ich kann bei Ihnen keine Anzeichen erkennen, die auf eine Fehlgeburt hindeuten. Aufklärung und Umgang mit Ihnen sind bei Ihrem Arzt nicht ok. Sie sollten sich überlegen zu wechseln. Es ist ja nicht der Sinn der Vorsorge, dass Sie heulend heimfahren, obwohl noch nichts auf eine Fehlgeburt hindeutet. Sie haben ein Recht auf ein einfühlsamere Betreuung. Wo Wachstum ist ist Leben und wo Leben ist, da haben Sie auch allen Grund sich zu freuen und guter Hoffnung zu sein.
Ich wünsche Ihnen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr, Monika

20
Kommentare zu "zu wenig zu sehen im Ultraschall?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: