Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kann sich die Nabelschnur durch Bücken um den Hals wickeln?"

Anonym

Frage vom 15.12.2005

Guten Tag,

ich bin in der 34 SSW. und
ich mache mir irgendwie sorgen das sich die Nabelschnur wenn ich mich bücke oder falsch bewege um den Hals des Babys wickeln könnte. Muss ich wirklich Angst haben oder kann ich beruhigt sein das das nicht passen kann. Ich freue so sehr auf meine kleine und ich mache mir nur sorgen das es ihr nicht gut geht.

LG Jessica

Antwort vom 16.12.2005

-Sie können durch "richtiges" oder "falsches" Verhalten nicht beeinflussen, ob sich Ihr Baby in die Nabelschnur verheddert, dafür ist es ganz alleine verantwortlich. In der Regel kann man bei Wehenbeginn an typischen Anzeichen im CTG erkennen, wenn es Nabelschnurkomplikationen gibt; dann wird man die Überwachung und evtl auch die Maßnahmen entsprechend gestalten. Häufig kann man Nabelschnurumschlingungen auch im US sehen. Ich denke nicht, dass Sie Angst haben müssen, viele Babys haben die N-Schnur um den Hals, um Arm od. Beinchen rumgewickelt und kommen trotzdem ohne Schwierigkeiten zur Welt, schwere Nabelschnurkomplikationen sind glücklicherweise selten. Alles Gute!

22
Kommentare zu "Kann sich die Nabelschnur durch Bücken um den Hals wickeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: