Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"muss ich nach krankenhausaufenthalt beunruhigt sein?"

Anonym

Frage vom 19.12.2005

Hallo liebes Hebammenteam,
ich bin schwanger (7+3) und hatte anfang der 6. Woche eine leicht Schmierblutung. Mein Frauenarzt hat mich vorsichtshalber für (obwohl im Ultraschall alles ok war) 2-3 Tage ins Krankenhaus eingewiesen, wo ich mit einem Gelbkörperhormom und Magnesium behandelt wurde. Dort kam ein anderer Arzt der mich dann für eine ganze Woche stationär gelassen und auch weiterhin krank geschrieben hat obwohl bei den Ultraschallkontrollen alles ok war. Bei der letzten waren sogar schon der Embryo und Herzaktionen erkennbar und eine Blutung habe ich bisher auch keine mehr. Jetzt bin ich total verunsichert und da ich (leider!) recht leicht aus der Ruhe zu bringen bin habe ich echt Angst vor einer Fehlgeburt oder einer erneuten Blutung. War der Arzt vielleicht einfach nur übervorsichtig oder muß ich jetzt wirklich beunruhigt sein?

Antwort vom 19.12.2005

Ich denke, dass der Arzt, zumal er ja wohl seinen Kollegen vertreten hat, sehr vorsichtig war und kein Risiko eingehen wollte. Wenn es Ihnen nun wieder gut geht, Sie keine Bltg. od Schmerzen mehr haben, dann besteht kein Grund zur Sorge, genießen Sie die Schwangerschaft und lassen Sie es sich weiter gut gehen!

12
Kommentare zu "muss ich nach krankenhausaufenthalt beunruhigt sein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: