Themenbereich: Gesundheit

"bei Brennen in der Scheide zum Arzt?"

Anonym

Frage vom 22.12.2005

Hallo, ich bin nun in der 24. Woche schwanger, vor 2 Wochen hatte ich so ein leichtes Brennen in der Scheide und diese war auch leicht gerötet. Der FA meinte es sei ein Pilz im Anmarsch, die Scheide selbst sei aber in Ordnung. Er hat mir eine Salbe verschrieben, Baycuten HC. Habe diese 7 Tage lang angewendet. Das Brennen war dann zwar weg, aber jetzt nach ca. 5 Tagen nach Ende der Behandlung geht es wieder los. Es handelt sich nur um ein leichtes Brennen, was bei Druck der Hose im Sitzen unangenehm ist, sonst ist es nicht schlimm und juckt auch nicht. Hab mal geguckt, die Scheide ist ziemlich trocken und dunkelrot, sonst habe ich keine Beschwerden, aber ziemlich viel Ausfluss, der manchmal etwas dicklich ist, er riecht aber nicht unangenehm. Wird das wieder ein Pilz, kann ich diese Creme nochmals anwenden oder soll ich lieber mal abwarten und dann zum Arzt gehen?

Antwort vom 22.12.2005

Ich würde zu einem baldigen Arztbesuch raten. Die Schleimhautverfärbung zeigt zumindest, dass die Scheidenflora nicht ganz in Ordnung ist und damit ist auf jeden Fall die Infektanfälligkeit erhöht. Zusätzlich können Sie Leinsamen auf Ihrem Speiseplan aufnehmen, der unterstützt die Tätigkeit der Schleimhäute. Gute Besserung!!

24
Kommentare zu "bei Brennen in der Scheide zum Arzt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: