Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"ist es normal, das Baby unterschiedlich zu spüren?"

Anonym

Frage vom 27.12.2005

Hallo liebes Hebammenteam,
ich habe einige Fragen. Ich musste von der 21. bis zur 23. woche liegen, da ich zwei Nächte lang starke Bauchkrämpfe hatte. Seitdem nehme ich Magnesium, die Beschwerden sind auch verschwunden. Mein Frauenarzt meinte bei der Untersuchung nach der "Liegephase", dass mein Muttermund weich und weit sei. Es sei aber soweit alles in Ordnung, ich könne ganz normal alles machen, auch wieder arbeiten. Solange sich am Muttermund nichts verändert, er viell aufgeht, besteht kein Grund zur Sorge. Muss ich mir Gedanken machen wegen dem weichen Muttermund? Ich bin mittlerweile in der 25 Woche, erster Tag.
Ich merke ja gar nicht, falls er aufgehen sollte oder? Ich versuche seidem Stress so gut wie möglich zu vermeiden, mache aber ansonsten ganz normal wieder alles weiter.
Und ist es eigentlich normal, dass man das Baby manchmal ganz stark spürt und oft und dann wieder einen ganzen Tag nicht? Bzw fast gar nicht und ganz schwach?
LG

Antwort vom 27.12.2005

Wenn Ihr FA Sie wieder "gesund-geschrieben" hat, dann besteht sicher im Moment kein Anlass zur Besorgnis. Meist gehen einem sich öffnenden Muttermund Wehen voraus oder mindestens Bauchschmerzen, ziehende, periodenähnl. Schmerzen. Wenn Sie es schaffen, sich zu schonen, Stress zu meiden, dann ist das auf jeden fall gut, auch das verschriebene Magnesium sollten Sie weiter so einnehmen, wie Ihr FA es verordnet hat. Sollten wieder beschwerden auftreten, sollten Sie sich gleich bei Ihrem FA melden, ansonsten können Sie "ein ganz normales Leben" führen!

14
Kommentare zu "ist es normal, das Baby unterschiedlich zu spüren?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: