Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"erschwerte Einnistung durch Infektionen?"

Anonym

Frage vom 28.12.2005

Liebes Team
Zuerst herzliche Gratulation zur Ihrem super Forum, was ich sehr hilfreich wie lernreich finde.
Ich bin 32 Jahre alt und habe leider öfters schon Harnweginfektionen gehabt (oft auch nach dem GV). Durch ständiges Trinken von Blasen-Nierentee, wie Preiselbeersaft geht es besser. Kann es sein, dass es durch die Infektionen die Einnistung beschwert oder schwieriger wird schwanger zu werden? Die Blutwerte sind i.O. gemäss FA wie auch die Zyklen +/- 28 Tage - auch Eisprung findet statt. Herzlichen Dank für Ihre Antwort.

Antwort vom 28.12.2005

Herzlichen Dank für Ihr Lob! Zu Ihrer Frage: Es wäre sicherlich besser, die Infektion vollständig ausgeheilt zu haben, bevor Sie schwanger werden, ob die Inf. das Schwanger-werden erschwert, weiß ich nicht. Trinken Sie reichlich, auch der Preiselbeersaft ist gut, überhaupt vie Vit.C machts den bakterien schwer, sich zu vermehren. Blasenstärkend wirken auch Kürbiskerne, die können Sie essen, so viel Sie mögen! Zusätzlich können Sie mit Leinsamen Ihre Schleimhäute stärken, wenn Sie ihn mit Joghurt einnehmen, tun Sie gleich noch was für die gesunde Darm- und Scheidenflora, die evtl auch durch Antibiotikaeinnahme bei den Blasenentzündungen geschädigt ist. So "gestärkt" sollte es 2006 eigentlich klappen mit dem ersehnten Nachwuchs...! Ich wünsche Ihnen alles Gute!

19
Kommentare zu "erschwerte Einnistung durch Infektionen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: