Themenbereich: Gesundheit

"was kann ich gegen eine verstopfte Nase nehmen?"

Anonym

Frage vom 28.12.2005

Liebes Hebammenteam! Ich bin jetzt in der 7. SSW und habe in der 5. SSW erfahren, dass ich schwanger bin, worüber ich mich sehr gefreut habe. Leider war ich zu der Zeit sehr stark erkältet und habe ein Nasenspray (Otrivin) benutzt. Ich habe meinen Frauenarzt natürlich sofort darüber informiert, und der hat gemeint, ich dürfe es benutzen. Die erste Untersuchung hatte ich in der 6. SSW, und es war alles in Ordnung, obwohl man nur den Dottersack sehen konnte (ich hatte die Untersuchung so früh, weil mein Arzt die Praxis zwischen Weihnachten und Neujahr schliesst und ich danach für 2 Wochen verreise). Die Erkältung ist zwar seit einigen Tagen abgeklungen, aber ich kriege jetzt ohne Nasenspray keine Luft mehr. Ich habe gelesen, dass die Schleimhäute in der Schwangerschaft anschwellen, aber auch dass Nasensprays die Blutgefässe verdünnen und darum für das Ungeborene gefährlich sind. Jetzt mache ich mir natürlich die grössten Sorgen, dass ich meinem Kind schaden könnte. Ich habe mir sogar einen Spray für Kinder gekauft wegen der niedrigen Dosierung und auch sonst einiges versucht, um normal atmen zu können (Inhalieren, Nasenpflaster), aber nichts nützt. Die Nase bleibt zu. Da ich weiss, dass es gefährlich ist, wenn das Kind nicht genügend Sauerstoff bekommt, greife ich immer wieder nach mehreren Stunden nach Luft japsend nach dem Spray. Können Sie mir weiterhelfen? Meinen Arzt erreiche ich nicht, weil er wie gesagt im Urlaub ist. Vielen Dank im Voraus!

Antwort vom 28.12.2005

Vor allem problematisch ist nicht eine Gefährdung für Ihr Baby sondern ein Gewöhnungsfaktor für Ihre Schleimhäute. Es ist schon mal gut, wenn Sie ein Kinderspray benutzen. Versuchen Sie aber trotzdem, ob Sie mit ganz normalen Kochsaltztropfen (physiologische Kochsalzlösung, Apotheke) oder mit einem Meerwassernasenspray nicht den gleichen Effekt erreichen, das wäre völlig unschädlich. Außerdem können Sie die Nasenschleimhaut ab und zu mit Weleda Nasenbalsam anfeuchten. Gute Besserung!

27
Kommentare zu "was kann ich gegen eine verstopfte Nase nehmen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: