Themenbereich: Schwangerschaftstest

"zu früh, um etwas im US zu erkennen?"

Anonym

Frage vom 30.12.2005

Hallo!
Ich habe vor einigen Tagen einen Test gemacht der positiv war . meine letzte Regel war am 23.11. Heute war ich beim Frauenarzt , der mir sagte das es zwar zur vermehrten Schleimhautbildung gekommen ist aber er überhaupt nichts sieht. Da ich sehr erkältet bin sagte er , dass es vielleicht abgegangen ist oder der Test falsch war . Ich hab dann noch mal Blut abgenommen bekommen und soll am Montag wieder anrufen. Ich hab mir nochmal einen Test geholt der wieder positiv ist . Kann es sein das es noch zu früh ist um was zu sehen oder kann es auch sein das es eine Eileiterschwangerschaft ist ? Ich bin total fertig , warte schon so lange auf ein Baby. Hoffentlich könnt ihr mir helfen! Danke Cindy

Anonym

Antwort vom 30.12.2005

Normalerweise sollte der Arzt in der 6 . Schwangerschaftswoche schon etwas sehen, es sei denn ,dass die Befruchtung später stattfand, als rechnerisch anzunehmen. Eine Eileiterschwangerschaft ist bei positivem Test auch nicht auszuschliessen. Montag wird sich anhand des Blutergebnisses mehr zeigen. Ich drücke Ihnen die Daumen.
Karin

22
Kommentare zu "zu früh, um etwas im US zu erkennen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: