Themenbereich: Nachsorge

"erneute Blutungen nach Fehlgeburt"

Anonym

Frage vom 30.12.2005

Guten Tag,
Ich danke Ihnen vorab für Ihre Hilfe. Ich hatte eine interne Fehlgeburt (ca. 6 SSW), die in der 8. SSW festgestellt wurde, und letzten Samstag, den 24.12., eine Ausschabung. Die Blutungen haben schon nach einem Tag nachgelassen und fast ganz aufgehört. Heute nach 6 Tagen sind sie wieder stärker (nicht extrem aber mittelstark) geworden. Ich lebe seit einiger Zeit in Italien, habe bisher aber hier noch keinen Gynäkologen, der mir hier helfen kann. Natürlich habe ich mich darum gekümmert, aber es ist alles etwas komplizierter und langwieriger hier. Ich möchte vermeiden wieder in die Notaufnahme des Krankenhauses zu gehen. Könnten Sie mir sagen, ob diese Blutungen normal sind, wieviel Grund zur Beunruhigung besteht, ob ich mir in der Apotheke ein Mittel besorgen kann oder sollte. Ich möchte auf keinen Fall eine 2. Ausschabung vornehmen lassen. Am 9. Januar habe ich einen Termin bei meinem FA in Deutschland. Worauf muß ich in der Zwischenzeit achten?

Antwort vom 30.12.2005

Hallo!Sie brauchen sich keine Sorgen machen. Die Schwangerschaftshormone bauen sich nur langsam ab, daher kann es auch nach ein paar Tagen noch zu Blutungen kommen. Außerdem kann es sein, daß sich um ein wenig Schleimhaut ein Blutpfropf gebildet hat und dieser dann abblutet. Solange Sie keine körperlichen Schmerzen haben brauchen Sie keine Medikamente nehmen(vieleicht können Sie Arnica-Globuli C30(homöopathisch)in der Apotheke bekommen und davon 3 nehmen)Ansonsten sollten Sie sich noch ein wenig schonen und sich nicht zuviel körperlich betätigen.
Alles Gute.
Cl.Osterhus

20
Kommentare zu "erneute Blutungen nach Fehlgeburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: