Themenbereich: Schwangerschaftstest

"woher kommt das positive Testergebnis?"

Anonym

Frage vom 31.12.2005

Hallo!

Im Juli dieses Jahres hatte ich in der 7. SSW einen Abort mit Ausschabung. Danach haben mein Mann und ich unseren Kinderwunsch (3. Kind) erst mal zur√ľckgestellt und mit Kondom verh√ľtet.
Dann am 10. Dez. hatten wir eine kleine Panne, das Kondom ist in mir stecken geblieben, ich habe mir aber keine Gedanken gemacht, da ich sp√§testens am 12. Dez. meine Periode bekommen sollte. Aber die hat sich nicht blicken lassen. Also habe ich dann doch mal einen Test gemacht, das war am 22.12., der schwach positiv ausgefallen ist. War dann am 23.12. beim Arzt, dort war der Test negativ und im Ultraschall sah man eine sehr stark aufgebaute Schleimhaut. Der Arzt meinte es sieht ganz danach aus, das meine Mens versp√§tung h√§tte, aber eine Schwangerschaft nicht auszuschlie√üen w√§re. Am 26.12. sp√§t abends habe ich dann Blutungen bekommen. Die Blutung ist ca. 2 Tage stark gewesen und danach nur noch ganz minimal und br√§unlich und schon fast zu ende. Normalerweise habe ich meine Mens 7 Tage lang und davon 4 Tage sehr stark. Jetzt habe ich, weil es mich dann doch interessiert hat , nochmal einen SST gemacht, der wieder positiv ausgefallen ist und diesmal etwas st√§rker als der erste. Jetzt meine eigentliche Frage: M√ľ√üte nicht eigentlich das hcg sinken? Ich bin total verwirrt und wei√ü gar nicht mehr was nun los ist. War ich vielleicht schwanger, bin ich noch schwanger oder wo kommt dieses hcg her???
Vielleicht k√∂nnen Sie mir helfen, w√ľrde mich sehr √ľber eine Antwort freuen!

Antwort vom 31.12.2005

Nach der eher starken Bltg. ist eine Schwangerschaft nicht sehr wahrscheinlich. Das HCG hat aber mit einer Schwangerschaft zu tun, sonst kommt das eigentlich im Körper nicht vor. Ob es steigt oder sinkt kann man am S-Test nicht erkennen, aber es scheint vorhanden zu sein. Am besten gehen Sie noch mal zum FA, der soll das noch mal kontrollieren.

27
Kommentare zu "woher kommt das positive Testergebnis?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: