Themenbereich:

"Blähungen nach Ersatzmilch"

Anonym

Frage vom 31.12.2005

Guten Tag,

unser Sohn ist jezt drei Monat alt.
seit drei wochen füttere ich ihm milumil pre zu.
seit eingigen Tagen hat er Blähungen und weint oft.
beim Stillen hatte er das nie.
er weint und wenn man ihn trägt, gingen Gase ab.
liegt es an der Nahrung, kann man eine andere prenahrung probieren?
liegt es am sauger, habe einen milchsauger(0-6 monate) und fläschchen von NUK.
er tut mir so leid, hatte die drei monate, die ich voll stillte nie soetwas.
er drückt auch immer beim trinken der flasche und schaut mich gequält an.manchmal kommt etwas, manchmal nicht..

anita

Anonym

Antwort vom 31.12.2005

Hallo, wenn Kinder zugefüttert werden leiden sie anfangs oft unter Verstopfung und drücken, ohne dass etwas kommt.
Sie können versuchen, die Ersatzmilch, anstelle mit Wasser, mit Fencheltee zu zubereiten, dass sie von vorne rein besser verträglich ist.
Wenn er Verstopfung hat, können Sie ihm in einen Schluck Milch beigemischt ,einen Teel.- Eßl. kaltgepresstes Sonnenblumenöl füttern- da sie das nicht gerne mögen immer vor dem Essen, wenn die Kinder hungrig sind, füttern.
Wenn er Blähungen hat, können Sie ihn baden, tragen, ein Wärmkissen( Kirschkerne, Dinkel, ect.) auf den Bauch legen und eine Bauchmassage machen.
Sie können auch eine andere Pre-Milch versuchen und schauen, ob es damit besser wird. Dass es am Sauger liegt, ist unwahrscheinlich. Meist liegt es an der neuen Nahrung( und meist ist es egal, welche Marke gefüttert wird, denn es liegt an der unterschiedlichen Zusammensetzung zur Muttermilch)

2
Kommentare zu "Blähungen nach Ersatzmilch"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: