Themenbereich: Schlafen

"Einschlafschwierigkeiten trotz Müdigkeit"

Anonym

Frage vom 31.12.2005

Hallo liebe Hebammen!
Ich würde es meinem Baby (10 Wochen) so gerne leichter machen den Tag zu verabschieden. Seit ca 5 Wochen brauche ich jeden Abend Stunden um sie ruhig zu bekommen. Sie schreit - will trinken - dann wieder nicht - dann doch - mal ist sie ruhiger auf dem Arm - mal wenn ich sie lieber in Ruhe lasse. Sie strampelt - windet sich aber Bauchschmerzen sind es glaube ich nicht. Die Brust will sie gar nicht mehr abends. Zu Ritualen (Baden o.ä.) kommen wir gar nicht, weil sie dafür viel zu unruhig ist. Dabei ist sie Hundemüde.
Wenn sie dann schläft ist alles in Ordnung und sie bringt es auch auf 5 - 8 Std am Stück. Tagsüber ist sie ein entspanntes fröhliches Kind.Habt ihr eine Idee?

Antwort vom 01.01.2006

Hallo! Versuchen Sie einmal den Tag nach ganz festen Zeiten und Ritualen zu gestalten. Vieleicht ist immer zuviel Aktion am Tag, so daß Ihre Tochter abends überreizt ist. Es war jetzt auch eine Zeit, wo alle, ob sie wollen oder nicht, sehr aufgerieben sind. Versuchen Sie den Zeitpunkt herauszufinden, wann Ihre Tochter müde wird, aber noch nicht den punkt überschritten hat, so daß sie sich noch auf ein Abendritual einlassen kann. Versuchen Sie auch nicht Sie am Nachmittag hinzuhalten, damit sie abends pünktlich schläft, dafür ist sie nämlich noch zu klein. Sie sollte nach ihren eigenen Bedürfnissen schlafen können. Durch zuviel Manipulation provoziert man häufig Schlafstörungen.
Viele Kinder haben abends eine Unruhephase, in der sie ihre Erlebnisse abbauen und wenn das bis zu 2 St.dauert ist das durchaus normal.
Versuche Si möglichst ruhig zu bleiben und nicht zuviel auszuprobieren damit sie ruhig wird. Manchmal hilft es die Kinder ganz fest in eine Decke zu wickeln und einfach nur zu wiegen, damit sie ruhiger werden. Aber das sind alles Versuche und Möglichkeiten. Es gibt wie immer kein Patentrezept.Alles Gute.
Cl.Osterhus

16
Kommentare zu "Einschlafschwierigkeiten trotz Müdigkeit"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: