Themenbereich: Nachsorge

"wie lange dauert die Blutung nach einer Ausschabung?"

Anonym

Frage vom 01.01.2006

Hallo.
Hatte am 16.12 eine ausschabung,nachdem bei der kontrolluntersuchung in der 10 ss-woche festgestellt wurde,dass das baby in der gebaehrmutter tot war.Hab auch alles gut ueberstanden.Am 28.12 war ich dann zur kontroll-untersuchung beim Frauenartzt.Der meinte es waere auch alles ok.Also tast-untersuchung und Ultraschall.Die gebaehrmutter hat sich vollstaendig zurueckgebildet und auch sonst war auf dem ultraschall auch alles ganz klar.
Nun meine frage.Ich hab noch leichte schmierblutungen,die kommen und gehen.Es kann sein dass ich nix hab,dann wieder etwas braeunlichen Ausfluss,und dann wieder hellrotes blut.Aber immer nur als schmierblutung.Schmerzen oder gar Fieber hab ich nicht.Mir geht es koerperlich echt gut.Der Doc meinte ja auch dass alles ok ist&dass die blutungen bald ganz weg sind.Muss ich mir wegen dem hellroten blut sorgen machen?
Wie lange blutet man eigentlich nach einer Ausschabung?

Dankeschoen

Lydia

Antwort vom 01.01.2006

Hallo! Das ist sehr unterschiedlich mit der Blutung. Es kommt auch darauf an, wie gründlich ausgeschabt wurde. Es kann aber durchaus mal 2-3 Wochen dauern, so daß es bald aufhören sollte(in der Gebärmutter waren ja keine Reste mehr zu erkennen). Es hängt auch davon ab wie schnell sich der Hormonhaushalt wieder reguliert und normalisiert. Sie brauchen sich keine Sorgen machen.
Alles Gute.
Cl.Osterhus

50
Kommentare zu "wie lange dauert die Blutung nach einer Ausschabung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: