Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"noch nichts zu sehen im US?"

Anonym

Frage vom 02.01.2006

Hallo,
ich weiß, dass in dieser Sprechstunde schon oft ähnliche Fragen beantwortet wurden - trotzdem, ich bin völlig verwirrt und suche Rat.
Meine letzte Periode hatte ich am 5.11.. Ab dem 3.12. habe ich schon leichte Anzeichen für eine SSW gespürt, v.a. Brustspannen. Am 8.12. war der SST leicht positiv. Bin sofort am 12.12. zur Ärztin, da ich im Feb 04 eine Eileiterschwangerschaft hatte.
Im US konnte man nichts erkennen. Am 16.12 wieder Termin: Ein schwarzer Punkt war zu sehen. Die Ärztin gratulierte mir zur intrauterinen SSW, meinte aber, man solle noch warten. Ich musste am 21.12. wieder kommen (6+3). Die Fruchthöhle war auf 5,2 mm gewachsen. Ärztin meinte, das Wachstum sei gut, man müsse beobachten und in einer Woche wiederkommen. Mir wurde Blut abgenommen.
Beim nächsten Termin am 28.12. war ich bereits 7+3 SSW. Ich war völlig verunsichert, als man auf dem US immer noch keinen Embryo sehen konnte - überall steht, dass da schon alles sichtbar wäre, auch das Herz! Die Fruchthöhle war auf 7.9 mm gewachsen.
Ich fragte meine Ärztin und schilderte ihr meine Bedenken, sie meinte jedoch nur, man müsse warten, und wenn ich wollte, könne ich auch erst in zwei Wochen wieder zum US kommen.Sie meinte, ihr US-Gerät zeige ihr an, dass ich 5+3 SSW bin und dafür sähe alles gut aus. Wie kann das sein - immerhin war regulär in der 4+4 SSW bereits der Test positiv, laut Berechnung des Gerätes wäre ich da ja erst 2+4 gewesen, was unmöglich ist, da ich zur der Zeit meinen Freund gar nicht gesehen habe! Ich bin sehr verunsichert und traurig, weil ich mir ein Kind sehr wünsche. Das Beste zum Schluss: Bei der Untersuchung am 28.12. bekam ich von der Ärztin den Mutterpass und Prospekte zur Schwangerschaft ausgehändigt, Blut wurde mir nicht abgenommen.
Ich weiß, das ist eine furchtbar lange Frage, aber ich hab solche Angst, dass alles schief geht und mache mir so viele Sorgen. Soll ich zu einer anderen Ärztin gehen? Ich glaube, das würde mich nur noch mehr verunsichern und habe eigentlich beschlossen, bis zum nächsten Termin am 13.01. abzuwarten. Freitag der 13. ist schon immer ein Glückstag gewesen für mich. DA wäre ich regulär 9+5 - was passiert, wenn man da auch nichts sieht? Schmerzen hab ich keine, das Brustziehen ist leicht zurück gegangen und schlecht war mir ohnehin nicht.
Vielen Dank schonmal im Voraus und ein gutes neues Jahr!

Antwort vom 03.01.2006

Lange Frage, kurze Antwort: Ich denke, dass Sie bei Ihrer FÄ in gute Händen sind! Ich sehe keinen Grund, warum Sie einen Arztwechsel vornehmen sollten oder sich sonst wie verunsichern sollten. Bis zu Ihrem nächsten Termin sind es noch 10 Tage, da kann die FÄ bestimmt schon mehr sehen und mehr sagen. Ihnen auch ein glückliches neues Jahr und eine schöne Schwangerschaft!

23
Kommentare zu "noch nichts zu sehen im US?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: