Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"stören Emotionen das Ungeborene?"

Anonym

Frage vom 03.01.2006

Hallo,

ich bin in der der 9. Woche schwanger und habe mich über die Schwangerschaft zu Beginn gefreut.
Seit 6 Wochen ist mir ständig übel, ich habe Kreislaufprobleme, Heißhungerattacken, ich bin schlecht gelaunt und antriebslos. Außerdem kann ich viele Gerüche kaum ertragen und bin maßlos müde. Übergeben muss ich mich zum Glück nicht, aber ich bin meine Antriebs- und Energielosigkeit mittlerweile so richtig leid und kann mich momentan nicht mehr so richtig freuen. Hinzu kommt, dass ich eine Migräneattacke hatte, gegen die ich mich notdürftig mit Paracetamol versorgt habe. Ich kam mir ziemlich hilflos vor.Als Lehrerin habe ich momentan noch 50 Hefte hier liegen, die korrigiert werden müssen; ich weiß aber nicht wann und wie... Meine eigentliche Frage: In der Literatur wird betont, dass das Ungeborene schon früh Emotionen mítbekommt... Ist meine Einstellung momentan hinderlich und unnormal?
Wann habe ich wohl die Chance wieder einem normalen Tagesablauf nachgehen zu können?

Dankeschön und viele Grüße.

Antwort vom 03.01.2006

Hallo, die ersten drei Monate der Schwangerschaft sind emotionale Wechselbäder und Stimmungsschwankungen ganz normal. Selbst bei ausgesprochenen Wunschkindern stellen sich Zwiefel ein (an der Mutterrolle, mit der Partnerschaft, dem Beruf usw.) Bei ungeplanter Schwangerschaft, Schwierigkeiten in der Partnerschaft und im Beruf oder wenn körperliche Beschwerden hinzukommen kann sich das noch verstärken. Meistens werden sowohl die körperlichen Beschwerden, als auch die Stimmungsschwankungen nach der 12. Woche besser. Das Ungeborene wird damit ohne weiteres fertig und nimmt keinen Schaden. Sie sollten sich für sich selbst jedoch überlegen, ob Sie sich nicht krankschreiben lassen. Mir scheint es, dass vor allem Ihre Arbeit Sie zur Zeit belastet. Vielleicht gibt es auch eine andere Form der Unterstützung, die Sie z.B. von Ihrem Partner erhalten könnten.
Alles Gute für die weitere Schwangerschaft.

15
Kommentare zu "stören Emotionen das Ungeborene?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: