Themenbereich: Abstillen

"Resorbiert sich die Milch nach dem Abstillen?"

Anonym

Frage vom 04.01.2006

Liebe Hebammen,
ich habe vor etwa einer Woche abstillen müssen, da ein Knoten in der Brust in Vollnarkose entfernt muß. Mein Baby ist ein Frühchen und konnte nach der Geburt nicht genug trinken, so dass ich über Wochen alle 3-4 Std. abpumpen musste. Ich hatte immer viel zu viel Milch, die ich eingefroren habe. Der Arzt hat mir Dostinex zum abstillen verschrieben, welches gut gewirkt hat. Jetzt habe ich allerdings einen Milchstau, der sich nicht ausstreichen lässt. Wenn ich abpumpe, kommt keine Milch mehr raus. Resorbiert sich die Milch von alleine oder muss ich andere Maßnahmen ergreifen? Schmerzen habe ich nur bei stärkerer Berührung. Meine Tochter scheint die eingefrorene Milch nicht zu mögen. Kennen Sie dieses Phänomen? Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Anonym

Antwort vom 05.01.2006

-Hallo, eingefrorene MM bekommt einen leicht bitteren Geschmack und ich erlebe es immer wieder, dass die Kinder die Milch ablehnen. Außer, dass Sie ihr immer wieder die Milch anbieten, evtl. mit der Ersatzmilch mischen und den Anteil der aufgetauten MM immer weiter erhöhen, können Sie leider nichts machen.
Ein Milchstau sollte immer behandelt werden, denn aus ihn kann eine Brustentzündung und daraus ein Abszess entstehen. Die Brust mit kühlen Quarkwickeln belegen und vor jedem Ausstreichen die Brust mit Wärme behandeln. Vorsichtig mit 2 Fingern die gestaute Stelle (ohne festen Druck massieren) und Richtung Brustwarze runterstreichen.
Sollte das Ganze schlimmer werden, können Sie auch eine Hebamme vor Ort zu Rate ziehen, die bis zum Ende der Stillzeit zur Stillberatung kommen darf

28
Kommentare zu "Resorbiert sich die Milch nach dem Abstillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: