Themenbereich:

"wegen Stuhlgang zum Arzt?"

Anonym

Frage vom 04.01.2006

Hallo liebes Hebammenteam,
mein Sohn ist heute genau 14 Tg. alt. Ich stille und er trinkt ca. 1 Std. beidseitig in einem Rythmus von ca. 5-6 Std. Zwischendurch wacht er auf und weint und hat Blähungen. Dann gebe ich Fencheltee, welchen er durstig trinkt.Nun hab ich beobachtet, daß bei jedem Windelwechsel dünnflüssiger Stuhlgang vorhanden ist, meistens grün nur manchmal hellbraun. Da er viel trinkt. Auf einer anderen Internetseite fand ich den Hinweis, daß bei einem solchen Symptom unbedingt der Arzt informiert werden muss. Nun bin ich stark verunsichert, da ich ansonsten keine anderen Zeichen feststelle. Muß ich mir Sorgen machen ?
Danke für Ihren Rat.

Anonym

Antwort vom 05.01.2006

-Hallo, Stillkinder haben in der Regle immer einen dünnflüssigen manchmal breiigen Stuhlgang. Er riecht meist leicht säuerlich/ quarkig und kann von grün( wie Spinat) über bräunlich ganz ockergelb sein. Aller Farbschattierungen sind bei den Stillkindern normal.
Solange das Kind gut zunimmt, er ausreichend hellen nicht konzentrierten Urin ausscheidet und für sein Alter entsprechend vital und aktiv ist, brauchen Sie sich keinerlei Gedanken zu machen. Scheidet er aber wenig konzentrieret Urin aus, ist ausgesprochen schläfrig, würde ich auf jeden Fall eine Kontrolle beim Kinderarzt vorschlagen.

23
Kommentare zu "wegen Stuhlgang zum Arzt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: