Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"welche Bedeutung hat eine verkalkte Plazenta?"

Anonym

Frage vom 06.01.2006

Ich bin in der 30 ssw und meie frauenärztin hat bei mir eine verkalkte Plazenta festgestellt, wobei im Moment noch alles in Ordnung ist. Allerdings muss es streng überwacht werden, hat sie gesagt. Was ist eine verkalkte Plazenta überhaupt und was für auswirkungen auf das kind kann das haben?

Anonym

Antwort vom 06.01.2006

Hallo, eine verkalkte Plazenta heißt, dass es am Mutterkuchen, durch den das Kind versorgt wird, kleine harte Stellen gibt, die nicht durchblutet sind. Am Ende der Schwangerschaft haben das ganz viele Plazenten. Da Ihre Ärztin das aber jetzt festgestellt hat, will Sie deswegen die Plazenta im Auge behalten, dass es nicht zu mehr Verkalkungen kommt. Bisher scheint Ihr Kind aber prima zu gedeihen. Es kann gut sein, dass sich die Verkalkungen nicht weiter ausbreiten und sich die Schwangerschaft weiterhin ganz normal entwickelt. Sollte Ihre Ärztin feststellen, dass sich die Verkalkungen vermehren, wird Sie einen Dopplerultraschall veranlassen, der Aufschluß gibt darüber, wie gut Ihr Kind versorgt wird. Aus den Verkalkungen allein kann man eigentlich kaum Rückschlüsse ziehen. Hören Sie in sich hinein,wenn Sie Ihr Kind sich gut bewegen fühlen, und überhaupt bisher eigentlich denken, dass es Ihrem Kind gut geht, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen! Alles Gute, Barbara

20
Kommentare zu "welche Bedeutung hat eine verkalkte Plazenta?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: