Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"ist unser Kind zu klein?"

Anonym

Frage vom 07.01.2006

hallo liebes hebammen-team

durch icsi wurde ich im 3. versuch endlich schwanger. meine letzte periode war am 23.11.05 (1.tag)
die kryos wurden am 4.12.05 aufgetaut und der transfer fand am 6.12.05 statt. am 19.12. wurde die schwangerschaft festgestellt, allerdings mit einem hcg-wert an der unteren grenze. 2 tage später war dann der fa mit dem wert sehr zufrieden. heute war nun der 1. us termin. ganz gespannt gingen wir dahin und kamen leider ziemlich frustriert wieder raus. eine fruchthöhle ist da (fa hat leider nichts über die grösse gesagt) und ein embryo (SSL 2.54mm) auch, jedoch noch keine herztöne erkennbar. der fa meinte, dass der embryo doch sehr klein sei, und er mit herztönen gerechnet hätte. wir sind ziemlich verwirrt, nach unserer berechnung wäre heute 6+0 (wenn zyklusdauer 31 tg), auf dem us-foto welches wir mitbekommen haben steht allerdings 5+5 und der VGT 4.9.06. der fa sprach aber davon, dass unser kind wohl so gegen ende august kommen würde (ach ja, die fa-hilfe hat gesagt ich sei 6+6). wir haben den eindruck, dass er manchmal ein bisschen unkonzentriert ist. wenn er von ende aug. ausgegangen ist, ist klar dass er mehr erwartet hat, oder? er meinte dann, dass er unserem kind eine 30% überlebenschance gibt. wir waren geschockt! blut wurde mir zwar abgenommen, aber nur um den hämoglobin wert zu testen und der war ok (ich glaube bei 140) trotz allem überweist er mich nun wieder an meinem regulären fa. ich solle in 2 wochen vorbeigehen. in welcher woche bin ich denn nun und gibt es grund zur sorge? oder ist unser kleines einfach ein spätzünder? vielen dank für ihre antwort!
lg nicole

Anonym

Antwort vom 08.01.2006

Hallo, nach Ihren Angaben scheint mir alles in Ordnung zu sein. Nach der letzten Periode und dem Transfertermin sind Sie um die 6+ 6 Schwangerschaftswoche und die SSL mit 2.54mm ist auch völlig der Norm entsprechend. Der errechnete Geburtstermin ist damit Ende August 2006.Die Messungen unterliegen einer großen Meßdifferenz. Der Herzschlag ist in so einer frühen Woche noch nicht zuverlässig zu sehen. Die Überweisung zu Ihrem "normalen" Facharzt scheint mir sehr angebracht, damit Sie nun einfach "ganz normal" schwanger sein dürfen. Über die "ungeschickte überlebens Chance" Äußerung sollten Sie sich bitte keine Gedanken machen. Das Wunder der Schwangerschaft ist zu Beginn so zart, das jede Schwangerschaft ein "Risiko" unterliegt. Nach Ihren Angaben scheint mir alles in Ordnung zu sein. Probieren Sie bitte zur Ruhe zu kommen, Ihrem Körper und der Schwangerschaft Vertrauen zu schenken und mit Ihrem Mann die spannende Zeit der Frühschwangerschaft kennen zu lernen. Alles Gute, Ina

22
Kommentare zu "ist unser Kind zu klein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: