Themenbereich: Stillen allgemein

"ist Spucken ein Grund zur Sorge?"

Anonym

Frage vom 09.01.2006

Hallo,
unser 3 Monate altes Baby spuckt seit ca. 1 Woche immer wieder etwas "geronnene" bzw. "schleimige" Milch aus. Zwischen den Mahlzeiten ist sie dagegen meist fröhlich und fit. Ich stille sie voll; ab und zu bekommt sie etwas Fencheltee. Muss ich mir Sorgen machen?
Seit ein paar Tagen hat sie auch immer wieder rote Bäckchen. Kann es sein dass sie schon zahnt? Die Kleine hat nämlich ständig ihre Fingerchen im Mund und sabbelt...

Liebe Grüße
Bettina

Anonym

Antwort vom 09.01.2006

Hallo, das Spucken ist, solange sie gedeiht( bis 4. LM.zwischen 114-217g und ab dem 4. LM. 85-142g pro Woche zunimmt, sie ausreichen hellen, klaren Urin ausscheidet (4-5 nasse Windeln in 24h)nicht problematisch. Manchmal liegt es daran, dass sie ein bißchen viel gegessen hat und was zuviel ist wieder raus kommt, aber die schleimoge Milch kann auch durch einen Schnupfen/Husten kommen und der geschluckte Schleim aus der Nase, wird aus dem Magen aussotiert und ausgespuckt. Auch dies ist völlig normal.
Mit 3 Moanten können schon die Zähne einschießen( in die Zahnleisten), d.h. aber nicht, dass die dann gleich zu sehen sind. Es kann dann noch 4-12 Wochen dauern, bis die Zähne durch das Zahnfleisch durchbrechen und zu sehen sind.

18
Kommentare zu "ist Spucken ein Grund zur Sorge?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: