Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"was kann ich gegen eine Blutung tun?"

Anonym

Frage vom 10.01.2006

Hallo, ich habe eine dringende Frage. Ich bin Anfang der 7. Woche schwanger und habe seit 3 Tagen leicht bräunlichen Ausfluss (fleischwasserfarben mit kleinen braunen, geronnenen(?) Partikeln). Ich war bei meinem Gynäkologen am Sonntag, der hat einen Ultraschall gemacht und gemeint, es sei eine Blutung vom Gebärmutterhals, das könne unter der Hormonumstellung schon mal vorkommen. Das Ultraschallbild (Fruchthöhle und Dottersack) lasse erstmal nichts Ungewöhnliches vermuten, und ich solle mich etwas schonen und Utrogest nehmen. Ich bin aber total in Panik, weil ich vorher eine Fehlgeburt hatte. Woher kommt das mit dieser Blutung vom Gebärmutterhals? Wie lange kann das anhalten? Kann man nichts dagegen tun?

Antwort vom 10.01.2006

Die Bltg. am Geb.mutterhals entsteht durch eine hormonell bedingte Auflockerung des Gewebes und ist völlig harmlos! Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen, das vergeht von alleine, dagegen tun kann man nichts, muss man aber auch nicht, weil es keine Gefahr bedeutet. Sollte die Bltg. stärker werden, Sie Schmerzen bekommen od. ähnl., dann sollten Sie Ihren FA aufsuchen. Machen Sie sich keine Sorgen, es ist so wie Sie es beschreiben vermutlich wirklich alles in Ordung und Ihrem Baby gehts prima!

19
Kommentare zu "was kann ich gegen eine Blutung tun?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: