Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"schadet Schokolade?"

Anonym

Frage vom 11.01.2006

Liebe Hebammen-Team,
ich bin in der 35. SSW und habe ein bisschen ein schlechtes Gewissen, weil ich wirklich sehr gerne Schokolade esse. Das ist ernährungstechnisch meine einzige Sünde in der Schwangerschaft, ansonsten trinke ich keine gezuckerten Getränke, Tees und nehme auch sonst Zucker nur über Obst zu mir. Bisher habe ich 10 Kilo zugenommen (Ausgangsgewicht: 53 Kilo bei einer Größe von 1,65 m), weshalb ich mir denke, dass ich die Schoki wohl brauchen werde - oder was meinen Sie? Kann es meinem Baby schaden, wenn ich fast täglich zwischen 50 und 100 Gramm Schokolade esse?
Danke für Ihre Antwort, liebe Grüße!

Antwort vom 11.01.2006

Hallo, Ihre Gewichtszunahme liegt völlig im Rahmen, zumal Sie ein niedriges Ausgangsgewicht im Verhältnis zu Ihrer Körpergröße haben. Wenn Sie ansonsten keinen Zucker zu sich nehmen, schadet diese Menge an Schokolade sicher nicht. In Fruchtsaft ist sehr viel (Frucht-)Zucker enthalten, so dass Sie darauf vielleicht zusätzlich verzichten könnten. Wenn Sie eine dunkle Schokolade nehmen, dann ist der Zuckeranteil geringer und Sie haben eventuell trotzdem Ihr Bedürfnis nach Schokolade gestillt. Ihrem Baby schaden Sie dadurch nicht. Durch zuviel Zucker steigt das Geburtsgewicht des Babys, aber wenn Sie ansonsten wenig Zucker essen, wird sich auch das im Rahmen halten. Normalerweise haben Sie recht, dass der Körper sich das nimmt, was er braucht. Bei Lust auf Süßes steht aber meistens ein anderer Mangel als Kalorien dahinter. Vollkornprodukte und Vit. B haltige Speisen können die Lust auf Süßes bremsen.
Alles Gute, Monika

18
Kommentare zu "schadet Schokolade?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: