Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"habe ich zu spät mit dem Eisen angefangen?"

Anonym

Frage vom 12.01.2006

Liebes Hebammen-Team,
ich bin in der 10. bzw. 11. Woche schwanger - so genau konnte mein FA das noch nicht bestimmen - und nun etwas verunsichert wegen des erhöhten Bedarfs an Eisen. Ich muss dazu sagen, dass ich im April letzten Jahres eine missed abortion in der 9. Woche hatte und nun natürlich sehr ängstlich bin, dass ähnliches wieder passiert. Bei der letzten SS habe ich sehr früh Neo Vin (ein Ergänzugsmittel für Vitamine und Mineralstoffe) genommen. Vor der jetzigen SS habe ich einzig schon drei Monate Folsäure genommen und das dann auch in der SS fortgeführt mit Folio. Da ist ja auch noch Jod mit drin.
Ich hatte meinen FA mehrmals gefragt, ob ich zusätzlich noch irgendetwas extra nehmen solle, aber er meinte vorerst nicht.
Da die SS erst in der 9. Woche als intakt festgestellt werden konnte, was auch an der Ferien - und Feiertage lag, haben sich die Bluttersuchungen, sowie das Anlegen eines Mutterpasses verzögert. Diesen Montag wurde also Blut entnommen, um das nachzuholen. Mein nächster FA-Termin ist aber erst in eineinhalb Wochen und so wollte ich mich telefonisch nach meinem Eisenwert erkundigen, damit ich so früh wie möglich Klarheit habe. Die Sprechstundenhilfe meinte nun, meine Ergebnisse seien noch nicht da, aber der Arzt habe gesagt, ich solle auf jeden Fall Eisen nehmen. Jetzt ärgere ich mich, dass er mir das nicht eher gesagt hat und ich habe Angst, dass ich nun viel zu spät die Eisenergänzung nehme.
Bitte sagen Sie mir doch, ob es jetzt zu spät ist und ob das Kind dadurch schon Schaden genommen haben kann.
Vielen lieben Dank,
Amira

Antwort vom 12.01.2006

Hallo, eine Blutverdünnung ist am Anfang der Schwangerschaft völlig normal und deutet nicht auf einen Eisenmangel hin. Selbst ebi einem niedrigen HB-Wert sollte also Eisen NICHT ohne weiteres als Ergänzung genommen werden, wenn nicht auch Zusatzuntersuchungen tatsächlich einen echten Eisenmangel belegen. Ihr Kind hat mit Sicherheit keinen Schaden genommen dadurch dass Sie das Eisen erst jetzt nehmen. Es ist eher fraglich, ob Sie es überhaupt nehmen sollten, wenn die Werte noch nicht vorliegen. Die Medizin ist immer davon ausgegangen, dass Eisen nicht schaden kann und war damit deshalb in der Schwangerschaft sehr großzügig. Inzwischen hat sich aber herausgestellt, dass die Eisenaufnahme in der Schwangerschaft eine ganz andere ist und dass sowohl ein zu hoher HB-Wert als auch die Eisengabe negative Konseqenzen haben kann.
Nähere Erklärungen finden Sie unter http://www.bdh.de/mitserv/vorsorg_02.pdf
ab Seite 44.
Ich würde Ihnen empfehlen mit Ihrem Arzt anhand der Befunde noch mal persönlich zu besprechen, ob eine Eisengabe sinnvoll und notwendig ist.
Alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika

21
Kommentare zu "habe ich zu spät mit dem Eisen angefangen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: