Themenbereich: Stillen allgemein

"Kann es sein, dass sich die Milchproduktion selbst abstellt?"

Anonym

Frage vom 12.01.2006

Hallo,
ich habe meinen jetzt 8 Monate alten Sohn 5 1/2
Monate voll gestillt, dann nach und nach die Still-
mahlzeiten erfolgreich durch Beikost ersetzt. Seit Dezember stille ich ihn nur noch morgens. Jetzt habe ich das Gefühl, dass keine oder nicht mehr viel Milch kommt. Seit einigen Tagen habe ich auch wieder eine
schwache Blutung/Periode. Mein Sohn protestiert
bis jetzt nicht, dass er beim morgentlichen Stillen
evtl. keine bzw. zu wenig Muttermilch bekommt. Kann es sein, dass die Milchproduktion sich so von selbst abgestellt hat, und wenn ja, kann ich noch etwas dagegen tun? (Ich hatte bisher beim Stillen immer
genug Milch). Oder muß ich jetzt zum Frühstück Fertigmilch geben und wenn ja, was für eine/Folgemilch?
Vielen Dank für Ihre Antwort

Anonym

Antwort vom 12.01.2006

Hallo, solange Ihr Sohn beim Stillfrühstück zufrieden ist, brauchen Sie gar nichts zu ändern. Wenn keine MM mehr kommen sollte, fangen die Kinder an die Brust anzumeckern oder werden nach kurzer Zeit unruhig.
In der Regel ist es so, dass solange ein Kind an der Brust saugt auch Milch gebildet wird- auch wenn die Kinder nur noch 1 malpro Tag trinken. Sie können am Abend eine Porion Haferflocken , Getreidekaffee, Malzbier und/oder ein alkholfreies Weizenbier trinken und abwarten, ob Sie das Gefühl haben wieder mehr Milch zu bilden. Aber wie gesagt, solange er zufrieden ist, können Sie davon ausgehen, dass die Milch reicht.
Falls die Milch irgendwann doch nicht mehr reichen sollte, können Sie ihm am Morgen einen Brei geben( dasselbe was er auch am Abend ißt). Mit Ersatzmilch brauchen Sie nicht mehr zu beginnen.

13
Kommentare zu "Kann es sein, dass sich die Milchproduktion selbst abstellt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: