Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"welches Folsäurepräparat ist zu empfehlen?"

Anonym

Frage vom 13.01.2006

Liebe Hebamme,

mein neuer Frauenarzt verschreibt mir (33, leider noch nicht schwanger) jetzt neuerdings Femibion Plus mit 800 mg Folsäure.
Mein alter Frauenarzt hat mir Folio aufgeschrieben, allerdings war das im letzten Sommer. Im Internet habe ich gelesen, dass nach neuesten Forschungen jetzt 800 mg besser wären.

Ist das richtig?

Ehrlich gesagt finde ich Femibion sehr teuer. Ist es auch möglich, die "Frauenvitamine" aus der Drogerie zu nehmen, die teilweise auch schon 800 mg Folsäure und 200 mg Jod enthalten, zu nehmen? Unterscheiden sich diese von den "Medikamenten" aus der Apotheke.

Wir ernähren uns sehr gesund (teilweise sogar mit Bio-Lebensmitteln), daher finde ich die anderen Vitamine von Femibion Plus unnötig.

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Meinung dazu.

Gruß

Anonym

Antwort vom 13.01.2006

Hallo, ja, Sie können auch ein Präparat aus der Drogerie nehmen. Am besten kann Ihr Körper alles über die Nahrung aufnehmen. Dennoch wird Folsäure als Substitution und auch neuerdings aufgrund einer großen Untersuchung auch mit der doppelten Menge(800mg)empfohlen. Da Sie selber schreiben, dass Sie sich gesund ernähren, können Sie meiner Meinung auch absolut auf die weiteren Vitamine in Pillenform verzichten. Frisches Obst und Gemüse, auch zur Zubereitung der warmen Mahlzeiten, Milchprodukte, Fisch und Fleisch und/oder Hülsenfrüchte und Nüsse und Vollkornprodukte gehören zu einer ausgewogenen Ernährung.Alles Gute, Barbara

20
Kommentare zu "welches Folsäurepräparat ist zu empfehlen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: