Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"kann es sein, dass mein Kind nicht abgestorben ist?"

Anonym

Frage vom 14.01.2006

hallo!
ich bin ziemlich verunsichert, und habe seit mittwoch die 4 scheusslichsten tage meines lebens hinter mir.
laut meinem FA bin ich in der 11. woche, meine letzte regel hatte ich am 28.10., der schwangerschaftstest war am 1.12. positiv, bei einem zyklus von ca. 31-32 tagen. am 19.12. war ich das erste mal beim arzt. da war auch noch alles in ordnung, und man sah das herz schon schlagen.
ich war am mittwoch (11.1.)bei der ersten ultraschall untersuchung. da wurde er auf einmal ganz still und meinte, dass da was nicht in ordnung wäre, und bat mich mich wieder anzuziehen. daraufhin wurde mir gesagt dass das baby mit 1oo%iger sicherheit tot ist, da eben kein herzschlag zu sehen sei, und es zu klein sei, also ca. auf niveau der 8. woche. daraufhin wurde mir die überweisung ins krankenhaus in die hand gedrückt, und für dienstag ein termin zur ausschabung festgelegt. die untersuchung, mit der eröffnung das das kind tot ist, hat insgesammt vielleicht 5 minuten gedauert.
nachdem ich jetzt lange in dem forum gestöbert hab, und auf so viele ähnliche fälle gestossen bis, wurde ich immer unsicherer, da ich dem befund zum ersten sowieso nie richtig glauben konnte, da ich weder bauchschmerzen noch blutungen noch sonstige beschwerden habe, und mir zum zweiten, die untersuchung SO schnell vorkam, dass ich mir ehrlich nich vorstellen kann wie man anhand von 2 minuten so genau sagen kann dass das kind gestorben ist.
nachdem ich gelesen habe, dass bei vielen frauen der HCG wert bestimmt wurde und fast alle zumindest einen 2. termin zur überprüfung hatten, frage ich mich jetzt ehrlich, wie ich weitermachen soll, also ob ich ins KKH gehen soll, oder nochmal zu meinem arzt, oder welche möglichkeiten es da noch gibt.
ich kann mir einfach nicht vorstellen dass dem baby was passiert sein soll, da mein zustand sich nicht im geringsten verändert hat, und ich nich glauben kann dass ich das nicht merken sollte, wenn mein kind stirbt. vor allem keine so lange zeit, da mein arzt ja meinte dass das ca vor 2 wochen passiert ist. da hätte doch mein körper reagieren müssen.
vielen lieben dank schon mal im vorraus,
mfg,
Corinna

Antwort vom 15.01.2006

Hallo, im Krankenhaus wird mit ziemlicher Sicherheit nochmals ein Ultraschall durchgeführt, um die Diagnose des Arztes noch mal zu überprüfen. Manchmal findet sich dann doch ein Herzschlag. Es ist allerdings nicht richtig, dass Ihr Arzt sich bei so einer schwer wigenden Diagnose so wenig Zeit nimmt, um Sie über die Möglichkeiten und Konsequenzen aufzuklären. Es besteht zum einen die Möglichkeit der nochmaligen Kontrolle als auch die Möglichkeit eine natürliche Fehlgeburt abzuwarten, wenn sich die Diagnose bestätigen sollte. Letztendlich muss es Ihre Entscheidung sein, wie Sie weiter vorgehen möchten, wenn sich herausstellen sollte, dass Ihr Arzt recht hat. Sie können ohne weiteres noch einen anderen Arzt aufsuchen und sich eine zweite Meinung einholen. Einem Eingriff sollten Sie erst zustimmen, wenn Sie selbst überzeugt sind, dass er notwendig ist und Sie eine Ausschabung einer natürlichen Fehlgeburt vorziehen.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

21
Kommentare zu "kann es sein, dass mein Kind nicht abgestorben ist?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: