Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"schaden Medikamente der Eizelle?"

Anonym

Frage vom 15.01.2006

Liebes Hebammensprechstunden-Team!
Ich habe zZt. eine akute schwere Bronchitis, gegen die mir ein Arzt das Antibiotikum Cefuroxim-ratiopharm 250 mg (6 Tage 2 Tabl. tägl), sowie Fluimucil 200 mg (3x 1 Tabl. tägl) verordnet hat (Einnahme ist absolut notwendig, weil sonst Lungenentzündung droht). In die Einnahmezeit werden aber wohl auch meine fruchtbaren Tage und der Eisprung fallen. Wäre es fahrlässig, diese Zeit trotzdem zu nutzen, weil die Medikamente der Eizelle schaden könnten oder können wir es trotzdem darauf ankommen lassen? Können die Medikamente auch noch Schaden anrichten, wenn der Eisprung erst nach der Einnahmezeit stattfindet?

Vielen Dank für Ihre Antwort und viele Grüße.

Antwort vom 15.01.2006

Es kann sein, dass sich durch Ihre Erkrankung auch der Eisprung verschiebt od. ausbleibt, auch die kommende Regelbtg. kann anders ausfallen als gewohnt. Die Med. beeinträchtigen vermutl. nicht die Eizellen, möglicherweise aber die Qualität der Schleimhaut, in die sich ein befruchtetes Ei einnistet. Inwiefern Ihnen bei einer schweren Erkrankung der Sinn überhaupt nach GV steht, weiß ich nicht, ich persönlich würde wohl dazu tendieren, mich erst mal in Ruhe auszukurieren als mich auch noch dem zusätzl. Stress auszusetzen, dass ich schwanger werden "muss". Gute Besserung, erholen Sie sich!

17
Kommentare zu "schaden Medikamente der Eizelle?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: