Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"kann ich dem Baby mit Langlaufen geschadet haben?"

Anonym

Frage vom 16.01.2006

Liebes Hebammen-Team,

ich war gestern 2 3/4 Std. (14km) langlaufen, weil wir die Strecke ein wenig unterschätzt haben. Jetzt mache ich mir Gedanken, ob ich meinem Baby dadurch vielleicht geschadet habe. Danach war ich ziemlich erschöpft und ausgefroren. Hatte aber keine Schmerzen.
Ich möchte dazu sagen, dass ich sonst immer ohne Probleme ca. 1 1/2 Std. langlaufen war. Auch sonst bin ich Freizeitsportlerin (2 - 3 mal die Woche jeweils 1 Std Sport). Bedingt durch starke Übelkeit in den ersten 3 Monaten konnte ich keinen Sport treiben. Seit 4 Wochen bewege ich mich aber wieder regelmäßig - 2 bis 3 mal die Woche (schwimmen, langlaufen und lange spaziergänge).
Ich bin Ende der 16. Woche, bin 36 Jahre und habe sonst keinerlei Probleme.
Mache mir jetzt aber trotzdem Gedanken, ob ich dem Baby durch diese lange Langlauf-Tour irgendwie geschadet habe?
Danke für Ihr Feedback.
Sandra

Antwort vom 16.01.2006

Ihr Körper hätte sich schon gemeldet, wenn es zu viel gewesen wäre! Da Sie aber wohl keine Schmerzen od. and. Beschwerden ahben, denke ich nicht, dass es Ihnen od. Ihrem Kind geschadet hat. Ich würde solche Marathon-Strecken aber nicht unbedingt empfehlen, täglich zu machen!

22
Kommentare zu "kann ich dem Baby mit Langlaufen geschadet haben?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: