Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"sollte man eine Fehlgeburt verhindern?"

Anonym

Frage vom 17.01.2006

Hallo Liebes Hebammenteam! Wie viele Frauen hier konnte man bei mir Anfang der 7. Woche noch keinen Embryo sehen sondern nur den Fruchtsack (auch keinen Dotter). Aussage meiner Frauenärztin: "Dann handelt es sich um eine nicht intakte Schwangerschaft". Da ich meine, den Zeitpunkt des Eisprungs ziemlich genau bestimmen zu können (Ziehen in der Gebärmutter, Zervixschleim spinnbar etc.), wird das mit dem Alter der Schwangerschaft wohl stimmen, jedoch haben mir Ihre Antworten im Forum ("bei manchen sieht man eben erst ab der 9. Woche was") schon sehr viel Mut gemacht. Nun habe ich aber heute eine leichte Blutung bekommen. Im Internet lese ich, dass eine drohende Fehlgeburt mit Bettruhe und Magnesiumtabletten evtl. noch abgewendet werden kann. Meine eigentliche Frage lautet nun: Ist es denn überhaupt sinnvoll, eine drohende Fehlgeburt aufhalten zu wollen? Immerhin hat sich die Natur doch was dabei gedacht, wenn sie eine Schwangerschaft auf natürlichem Weg abstößt. Würde ich, wenn es mir tatsächlich gelingen sollte mit Hilfe dieser Maßnahmen eine Fehlgeburt abzuwenden, dafür sorgen dass ich evtl. ein behindertes Kind zur Welt bringen würde?
Sollte man sich in diese Vorgänge der Natur dann überhaupt einmischen?
Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort!

Antwort vom 17.01.2006

Das sind sehr schwierige Fragen, die Sie da stellen! Ich denke, ich kann diese auf keinen Fall beantworten, so dass die Antwort allgemeine Gültigkeit hat, denn das sind Fragen, die letztendlich jedeR für sich entscheiden muss. Ich bin einerseits auch der Meinung, dass es einen "Sinn" hat, wenn eine Schwangerschaft ein frühes Ende findet, wenn sich der Sinn auch nicht immer unmittelbar erschließen muss. Ob es für Sie persönlich mehr Sinn macht, zu versuchen, alle Register zu ziehen, um eine drohende FG zu verhindern oder eine abwartende Haltung einzunehmen und der Natur ihren Lauf zu lassen (wobei ja auch noch nicht feststeht, dass es dann unbedingt zur FG kommt!), müssen Sie selbst entscheiden, evtl gemeinsam mit Ihrem Partner. Ich wünsche Ihnen alles Gute!!

23
Kommentare zu "sollte man eine Fehlgeburt verhindern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: