Themenbereich: Babyernährung allgemein

"kann ich mehr geben trotz Spucken?"

Anonym

Frage vom 25.01.2006

Hallo

Meine Zwillinge sind am 19.11.05 7 Wochen zu früh zur Welt gekommen, jetzt sind wir schon ein paar Wochen zu Hause jetzt meine Frage: Beide Kinder Spucken sehr viel, sie trinken 6 mal 120 ml, jetzt habe ich manchmal das gefühl, das sie noch mehr trinken würden, doch spucken Sie dann nicht noch mehr aus???
Könnte es auch an der Temparatur der Milch liegen?
Füttern zur Zeit ein HA Pre--hatten zwischendurch mal eine HA 1 gefüttert--meine das sie die nicht so doll gespuckt haben??
Kann es auch an der Milch selber liegen??
Füttern aber dieselbe wie im Krankenhaus.....

Danke für Eure Antwort

Anonym

Antwort vom 27.01.2006

Hallo, es kann sehr unterschiedliche Gründe haben, warum Kinder spucken. Einmal, weil die Portionen zu groß sind , oder die Milch fließt zu schnell, weil das Saugerloch zu groß ist. Ob die Kinder mehr oder weniger spucken, wenn die Portionen größer oder kleiner sind, müssen Sie ausprobieren.
Es kann auch an der Nahrung liegen, dass die Kinder vermehrt spucken, evtl. muss auch die Marke gewechselt werden. In der 1serMilch ist Stärke enthalten( welche Kinder aber erst mit 4 Monaten verdauen können) und die Stärke macht die Milch sämiger/ dickflüssiger.
Vielleicht ist bei Ihren Kindern der Magen-DarmTrakt noch nicht ausgereift und der Mageneingangspförtner, kann sich noch nicht so schließen, wie bei einem reifen Neugeborenen. Da 1serMilch erst mit 4 Monaten gefüttert werden soll, könnten Sie versuchen ein wenig mehr Prepulver in die gleiche Menge Wasser zu geben, um die Milch etwas dicker zu machen.
Sie können schauen, ob der Milchfluß der Flasche zu groß ist, indem sie die Flasche über das Spülbecken halten und kontrollieren, ob es tropft oder eher rinnt. Sollte es rinnen oder schnell tropfen, kommt zuviel Milch auf einmal und die Kinder spucken vermehrt. Evt. auf Teesauger umstellen.
Wenn alles gar nicht hilft, können Sie die Kinder einem Osteopathen vorstellen und der kann ertasten, ob das Spucken durch Verspannungen im Bauchraum der Kinder herführt, oder evt. duch Verspannungen im Halswirbelbereich- Übergang Schädel, da hier die Nerven zum Magen/Darm entlang führen, können Verspannungen die Verdauung stark beeinträchtigen.
Das das Spucken mit der Milchtemeratur zusammenhängt ist sehr unwahrscheinlich.

27
Kommentare zu "kann ich mehr geben trotz Spucken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: