Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Ist es zu spät für die Anti-D Prophylaxe?"

Anonym

Frage vom 01.02.2006

Meine Blutgruppe ist 0 Rhesus negativ. Ich bin in der 33.SSw und habe noch nicht diese Anti-D-Prophylaxe bekommen. Ist es für mein Baby schädlich das ich diese Spritze erst jetzt anstatt in der 28-30 SSW bekomme? Und der Antikörper Suchtest wurde auch noch nicht durchgeführt. Habe morgen einen Termin bei einer neuen Ärztin und hoffe das es keine Probleme gibt.

Anonym

Antwort vom 02.02.2006

Hallo, der einzige Unterschied zur Gabe in der 28.-30.SSW ist, dass bei Ihnen im Falle eines Kaiserschnittes um die Geburt herum nochmals Blut abgenommen wird; dann wird der Antikörpersuchtest positiv ausfallen- das kann das Personal im Krankenhaus kurz stutzig machen, wenn allerdings im Mutterpaß deutlich vermerkt ist, wann die Anti-D-Prophylaxe (erst) gegeben wurde, können sie sich erklären, warum er positiv ist.
Sehr wahrscheinlich wird die neue Ärztin erst den Antikörpersuchtest abnehmen und erst nachdem sie das Ergebnis hat, das Anti D spritzen. Machen Sie sich keine Sorgen wegen der Verspätung- es ist nur eine Prophylaxe, d.h., sie wird prophylaktisch allen gegeben, obwohl sie nur für ganz wenige notwendig wird. Alles Gute, Barbara

21
Kommentare zu "Ist es zu spät für die Anti-D Prophylaxe?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: