Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Fehlgeburt durch schweres Tragen?"

Anonym

Frage vom 01.02.2006

Hallo liebes Hebammen Team,

ich bin jetzt in der 17 ssw und wiege aber nur 45 kilo.
Vorhin habe ich dummerweise einen Kasten Wasser getragen und habe nun ziemliche Unterleibsschmerzen. Ich habe seit ich Schwanger bin nicht mehr so schwer getragen. Kann ich jetzt eine Fehlgeburt dadurch bekommen?

Danke im vorraus

Antwort vom 02.02.2006

Durch einmaliges Tragen einer Wasserkiste ist es kaum anzunehmen, dass es zu einer FG kommt, allerdings scheint Ihr Körper zu signalisieren, dass ihm diese Anstrengung zu viel war. Sie sollten die Sprudelkästen also künftig besser tragen lassen od. die Flaschen in kleineren Mengen tragen! Zu Ihrem Gewicht: Ich weiß nicht, wie groß Sie sind und was Ihr Ausgangsgewicht war; als "ormal" gilt eine Gewichtszunahme zw. 9-18 kg, unabh. vom Ausgangsgewicht. Das ist eine recht große Spannbreite und individuell auch recht unterschiedlich, wann welche Zunahme erfolgt. Wichtig wäre, dass Sie sich gesund und ausgewogen nach Hungergefühl satt essen, Ihr Kind braucht alle Nährstoffe wie Eiweiß, Kohlehydrate und Fett (v.a. ungesättigte FS), außerdem Vitamine und Mineralstoffe, um sich gesund entwickeln zu können. Sollten Sie Beratungsbedarf haben, was die Ernährung betrifft, kann Ihnen Ihr FA oder eine Vorsorge-Hebamme in Ihrer Nähe bestimmt weiterhelfen. Alles Gute!!

24
Kommentare zu "Fehlgeburt durch schweres Tragen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: