Themenbereich: vorzeitige Wehen

"Senkwehen oder Geburtsanfang?"

Anonym

Frage vom 05.02.2006

Ich bin jetzt in der 39 SSW und war heute Nacht im Krankenhaus mit Fehlalarm, da ich dachte die Fruchtblase wäre geplatzt. Nun hat sich rausgestellt das es nur Schleim war. Allerdings habe ich seit dem Vorfall alle 10 Minuten starke Schmerzen im Unterleib. Vor allem im Rücken. Sind das Senkwehen oder normale Wehen. Weil beim CTG im Krankenhaus hatte ich auch schon diese Schmerzen , angezeigt wurde aber nichts. Können Senkwehen dann soooo stark sein ? Das ist meine 2 Schwangerschaft , beim 1 Kind hatte ich keine Senkwehen.. Daher weiß ich nicht wann es jetzt los geht. Können sie mir einen Rat geben ?? MFG

Antwort vom 05.02.2006

Hallo, die Senkwehen werden oft nicht so stark gemerkt beim ersten Kind. Bei einer Folgeschwangerschaft gibt es aber auch häufiger Vorwehen, die über einen längeren Zeitraum andauern können. Sie bereiten den Muttermund gut vor und Frauen, die viele Vorwehen haben, haben dann oft eine schnellere Geburt. Leider lässt sich nicht vorhersagen wann die Geburt richtig losgeht, ob die Vorwehen noch mal ganz verschwinden bis dahin oder ob sich in absehbarer Zeit die tatsächliche Geburt daran anschließt. Was das CTG anzeigt, sagt nicht viel darüber aus, ob Sie stärkere Wehen haben oder nicht. Manchmal zeichnet das Gerät vorhandene Wehen nicht gut auf und generell lassen sich nur Häufigkeit, Dauer und Abstände der Wehen erkennen. Wenn Sie das Geführl haben, dass Sie Geburtswehen haben, sollten Sie in die Klinik fahren. Ein eventueller Fehlalarm lässt sich leider nicht ausschließen. Der Abgang des Schleimpropfes spricht eher für einen geburtsbeginn in den nächsten tagen, als für Senkwehen. Definitiv feststellen lässt sich das leider nur im Nachhinein durch die Öffnung des Muttermunde und die Geburt. Im Zweifelsfall bleibt Ihnen daher nichts anderes übrig als nachsehen zu lassen.
Alles Gute für eine baldige, schöne Geburt, Monika

25
Kommentare zu "Senkwehen oder Geburtsanfang?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: