Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Können Beschwerden von der Pille kommen?"

Anonym

Frage vom 06.02.2006

also mein gyn ist leider die tage nicht da, dass heißt ich könnte erst in ca 3 tagen mehr wissen. daher die verzweiflung. ich hatte GV mit meinem freund, genau an den fruchbaren tagen, hinzu kommt, dass ich zu dem zeitpunkt auch antibiothika nahm, hier eine kleine erklärung, ich bin bin am 13. 1. abends im krankenhaus gewesen, da ich ich schmerzen hatte, linke seite, der gyn dort wusste nicht genau woran das liegt, er meinte es könne eine eileiter entzündung sein, kann sie aber weder ausschließen noch bestätigen, die schmerzen gingen 3-4 tage, seltsamerweise am montag bei meinem gyn dem 16.01 hieß es da war nix und die diagnose sei wohl falsch. ich hatte auch mit der pille angefangen am 7.01. ,2 tage später als meine mens began, die zufälle haben sich nun alle eingehäuft, ich hatte also GV an der fruchtbaren tagen, bewusst, das problem dass ich dann ab den 17. eine schmierblutung hatte, und als meine mens kam war sie auch nur zwei tage,sehr ungewöhnlich, sehr wenig, es geht aber weiter, mir tat die brust auch stark weh das war so ca vor 10 tagen und hielt eine weile an, ca 5 tage, die ganze zeit hab ich das gefühl als wäre ein fussballfeld in meinem unterleib, dass war aber nicht alles die unterleibschmerzen wurden immer heftiger, ich leide gelegentlich an starken schmerzen im unterleib wenn ich meine tage bekomme, aber nciht wenn ich sie sozusagen hatte und sie vorbei sind, diesen monat war es natürlich besonders schlimm, desweiteren schlaf ich sehr viel, ca um die 12 stunden und dann ncoh mittagsschalf, und so weiter und früh ins bett, hier zusagen wäre dass ich ein absoluter workoholik bin mehr als 6h schlaf net brauche, das andere wäre der monat januar war absolut entspannt, dass heitß ich hatte genug schlaf, meine brust ist auch viel größe um ein ganzes körbchen, die übelkeit ist natürlich auch da, mein lieblingsessen beim inder smeckt mir net, mir war so übel, mein freund hatte es auch gegesen also kann es net sein das das es nicht gut war, naja und zugut aller letzt hab ein schwangerschaftstest gemacht, negativ. kann ich mich darauf verlassen? kann es sein das die pille das verursacht, oder ist der test net aussagekräftig?hab denn am nachmittag gemacht. lieben gruß und vielen dank. bezüglich der pille ich hatte sie früher auch genommen und gut vertragen, dann eine zeit lang pause und begann ich wieder am 7. januar mit der pille, mehr als ein jahr war pause.


lieben gruß danke

Anonym

Antwort vom 07.02.2006

Hallo, haben Sie die Pille seit dem 7.Januar regelmäßig und ungefähr zur gleichen Tageszeit eingenommen? Das ist wichtig, dass sie wirken kann wie sie soll. Ein Antibiotikum kann mal die Wirkung der Pille durcheinander bringen, ob das bei Ihnen der Fall war, kann ich jetzt hier aber nicht beurteilen.
Alle Ihre Anzeichen könnten auf ein Schwangerschaft weisen; allerdings könnten Sie dieses Mal mit allen Umständen auch besonders intensiv auf die Pille reagieren. Warten Sie ab und sehen Sie, was weiter passiert. Gegebenenfalls können Sie einen Schwangerschaftstest in einer Woche nochmals wiederholen.
Dass die Periodenblutung so leicht ausfiel, liegt sicherlich an der Pille. Wenn Sie doch schwanger sein sollten, war der Test zu früh; am besten eignet sich für einen Test der erste Urin am Morgen.Alles Gute, Barbara

19
Kommentare zu "Können Beschwerden von der Pille kommen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: